News - Versuchter Diebstahl einer PS4 : Junge verteidigt Konsole mit Machete vor Einbrechern

  • PS4
Von Kommentieren

Ein kleiner Junge hat seine PlayStation 4 mit einer Machete vor Einbrechern verteidigt. Der Täter wurde von der Polizei festgenommen und erlitt eine schwere Verletzung.

In den USA hat ein 11-jähriger Junge mit einer Machete drei Einbrecher vertrieben, die es auf seinen Fernseher und seine PlayStation 4 abgesehen hatten. Braydon war allein zuhause als drei Personen in das Haus der Familie in North Carolina eindrangen. Einer der Täter fand im Haus eine Luftpistole und bedrohte Braydon damit. Dieser wusste jedoch, dass die Waffe von seinem Vater nicht geladen ist.

"Ich nahm meine Machete von der Wand und verpasste ihm einen Schlag auf den Hinterkopf damit", erklärt der tapfere Braydon. Zeit über die Situation nachzudenken hatte er nicht, da alles ganz schnell passierte. Der Einbrecher und seine Komplizen traten den Rücktritt an, da der Schlag mit der Machete eine starke Blutung verursachte.

Braydons Mutter verfolgte die Tat 12 Minuten am Telefon. Sie wohnt allerdings außerhalb und meldete sich bei einem Bekannten in North Carolina, der schließlich die Polizei zu Braydon geschickt hat. "Es war schrecklich, ich habe keine anderen Worte dafür. Ich wusste nicht, ob Braydon es überleben wird", so die Mutter.

40 Stunden nach dem Vorfall wurde der Hauptverdächtige dann schließlich festgenommen. Zuvor ließ er seine Wunde noch im Krankenhaus versorgen. Eine Überwachungskamera vom örtlichen Universitäts-Krankenhaus, wo der Täter mit einem Kopfverband zu sehen war, sorgte für die letztliche Festnahme.

In einem Interview hatte Braydon noch eine Nachricht für Einbrecher parat: "Ihr solltet sowas nicht machen. Sucht euch lieber einen Job anstatt in die Häuser anderer Leute einzubrechen."

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel