News - PlayStation Store : Rückgaben ab sofort möglich, aber...

  • PS4
  • PS3
  • PSV
Von Kommentieren

Sony hat die Richtlinien des PlayStation Stores gestern geändert. Mit einer erfreulichen Neuerung für Käufer von Spielen in digitaler Form.

Zum gestrigen Montag hat der PlayStation Store einige neue Richtlinien eingeführt, die Käufe in rein digitaler Form künftig zumindest ein wenig kundenfreundlicher gestalten. Ab sofort habt ihr nach dem Kauf von Spielen, DLCs und anderen kostenpflichtigen Inhalten ein 14-tägiges Rückgaberecht. Das würde gerade Vorbestellungen von Download-Spielen, die sich als Fehlkauf entpuppen, zu entschärfen, sofern sie zwei Woche vor Release gekauft wurden.

Freilich gibt es einen Haken bei der Sache, denn natürlich lässt euch Sony ein Spiel nicht einfach anspielen und dann zurückgeben. Stattdessen besteht der Anspruch auf Rückgabe innerhalb des Zeitfensters nur, sofern der Inhalt noch nicht heruntergeladen oder gestreamt wurde. Insofern unterscheidet sich das Rückgaberecht von Steam. Dort darf ein Titel zumindest bis zu zwei Stunden angespielt werden. Außerdem könnt ihr dort den Betrag auf die ursprüngliche Zahlungsmethode  zurückerstatten lassen. In Sonys Fall bleibt das Geld im PlayStation Store. Ihr bekommt lediglich Guthaben zurück.

Das neue Rückgaberecht ist folglich noch ausbaufähig, aber immerhin ein Anfang. Um eine Rückerstattung anzufordern, müsst ihr ein Formular ausfüllen. Übrigens: Die 14-tägige Frist bezieht sich auf die Zeit, die zum Senden des Formulars benötigt wurde. Der Anspruch erlischt laut Sony nicht, wenn die 14-tägige Frist abläuft, bevor ihr eine Antwort erhalten habt.

PlayStation Plus - April 2019 Free Games Trailer
Auch Sony hat nun die kostenfreien Spiele via PlayStation Plus im April bekannt gegeben.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel