Komplettlösung - State of Mind : Komplettlösung, Tipps & Tricks für alle Rätsel

  • PC
  • PS4
  • One
  • NSw
Von Kommentieren

State of Mind Guide: Mit Richard im Geheimlabor

Die schwenkenden Kameras im geheimen Labor austricksen: Sobald ihr wieder Richard steuern dürft und mit ihm durch das Geheimlabor stolziert, stoßt ihr auf einen längeren Weg, der von zwei schwenkenden Kameras bewacht wird. Ihr müsst sie unbemerkt passieren, wofür ihr euch den Terminal zu eurer Rechten anschaut.

Mit dem steuert ihr eine Drohne und solltet euch erst einmal um 360 Grad drehen. Euch fallen sogleich die Container in der Ecke der Halle auf, die hellgrün umrandet sind. Ihr könnt zu ihnen fliegen, sie aufsammeln und nach Belieben platzieren.

Beobachtet nun die beiden Kameras: Die erste hängt links und die zweite rechts über dem Weg. Beide bewegen sich vor und zurück, was ihr am besten anhand der beiden Lichtkegel seht. Platziert deshalb einen Behälter am linken und einen zweiten am rechten Wegrand, so dass beide direkt neben den Kameras stehen.

Danach lauft ihr den Weg entlang und wartet mit etwas Abstand zum ersten Behälter, bis sich der Lichtkegel der linken Kamera von euch entfernt. Rennt schnell neben den Behälter und wartet wieder, bis sich der Kegel in die andere Richtung bewegt und an euch vorbei dreht. Danach wiederholt ihr das Spiel mit der anderen Kamera.

Den Kryobehälter von Tracy und James finden: Richard und Lydia gelangen gemeinsam nach Skywhale M688, wo die Körper von Tracy und James aufbewahrt sind. Ihr könnt vor Ort allerdings nur ein paar der Kryocontainer anschauen, von denen niemand eure Familie beinhaltet.

Dafür entdeckt ihr in einer Ecke eine Treppe und dahinter eine Nische, die euch zu einem Terminal führt. Bei Benutzung stehen euch drei Bestände zur Verfügung, die ihr abrufen könnt. Der richtige ist natürlich der von J bis Q, in den sowohl der Vor- als auch der Nachname von James Nolan passt.

Danach müsst ihr etwas warten, bis eine Drohne die gerufenen Kryobehälter holt und vor euch auf den Boden stellt. Ihr solltet nun sowohl Tracy als auch James Behälter sehen und anklicken können. Anschließend fliegen Richard und Lydia automatisch zurück zum Mobility Port.

Der Untergrund

Die blockierte Brücke entriegeln: Sobald ihr mit Richard und Lydia im Untergrund seid, gelangt ihr zu einer hochgefahrenen Brücke. Ihr könnt an ihr rütteln, jedoch ohne Erfolg. Haltet ihr euch dagegen links, dann kommt ihr zu einem Terminal. Der sollte eigentlich gewährleisten, dass die Brücke nach unten klappt. Allerdings klemmt sie weiterhin.

Aus dem Grund dürft ihr nun zwischen Lydia und Richard wechseln. Lasst Lydia beim Terminal stehen und geht mit Richard runter zur Brücke. Schaltet zu Lydia, benutzt das Terminal, schaltet zurück zu Richard und tretet gegen die Brücke, damit sie endlich nach unten klappt.

Die Transmitter zum Kontaktieren von Simon platzieren: Nachdem ihr das kleine Rätsel rund um die Brücke gelöst habt, stoßt ihr auf einen verschütteten Bot. Der gibt euch seine Transmitter, damit ihr mit seiner Hilfe Simon kontaktieren könnt. Die Transmitter müssen an verschiedenen Stellen platziert werden.

Dreht euch um und platziert den ersten Transmitter auf der Kiste hinter dem Sauerstoffbehälter. Geht nun zurück zum Bot sowie zu Lydia und an den beiden vorbei zur offenen Tür. Lydia pfeift euch sogleich zurück, dass sie den anderen Transmitter platzieren möchte. Wechselt deshalb zu ihr und folgt der Rampe hinter der offenen Tür. Biegt oben angekommen zweimal nach links ab, um noch weiter hinauf zu gelangen. Nach einer Weile befindet ihr euch im Freien und müsst dort die beste Position für den zweiten Transmitter finden. Dazu dreht ihr euch nach rechts und setzt ihn auf die große Holzspule.

Das Spiel wechselt automatisch zu Richard, der nun dank des zugeschütteten Bots mit Simon reden und ihn von eurem Plan überzeugen kann.

Das Gitter mit der U-Bahn zerstören: Richard und Lydia gelangen im Untergrund zu einem Gittertor, das euren weiteren Weg versperrt. Zunächst benötigt ihr mehr Licht, weshalb ihr euch als Erstes um die Stromversorgung kümmern müsst. Dreht euch dafür um und lauft geradeaus, bis ihr zu eurer Rechten eine leuchtende, türkisfarbene Wand seht. In ihr ist eine Tür eingebettet, hinter der ihr euch wieder links haltet und so neben einem Feuerlöscher durch eine weitere Tür direkt zum Hauptstromschalter gelangt. Mit dem schaltet ihr folgerichtig das Licht an.

Wenn ihr durch die Tür links neben dem Schalter geht, dann seht ihr hinten links einen Wagon. Ihr könnt mehr oder weniger geradeaus über die Schienen marschieren und seht links eine Tür, über der eine Lampe hängt. Dahinter gelangt ihr direkt zum Wagon, in dessen Mitte ihr den Stromabnehmer reparieren müsst. Es reicht, wenn ihr ihn einmal anklickt.

Ihr könnt nun ganz links in den Wagon steigen, allerdings ihn nicht bewegen – weil das Gleis nicht freigegeben ist. Stattdessen müsst ihr ein paar Schritte zurück gehen und den Schalter benutzen, mit dem ihr die Gleise umschalten könnt. Sobald ihr dies getan habt, dürft ihr zurück in den Wagon steigen und ihn per Zugsteuerung ganz nach hinten fahren. Wenn ihr nun erneut per Schalter die Gleise wechselt, dann könnt ihr mit dem Wagon nach vorne fahren und so durch das Gittertor brettern.

Die rotierende Plattform mit dem Wagon richtig platzieren: Nachdem ihr mit dem Wagon den Unfall gebaut habt, erwartet euch das schwierigste Rätsel des Spieles. Ihr landet in einem größeren Raum, der aus einem Rundgang besteht und in deren Mitte eine rotierende Plattform mit einem länglichen Wagon hängt.

Wenn ihr den Gang linksherum entlang marschiert, dann stoßt ihr auf ein violettes Licht und daneben auf einen ins Zentrum gerichteten Gang. Er führt euch zu zwei Schaltern (dazu gleich mehr). Geht ihr rechtsherum, dann stoßt ihr auf zwei weitere Wege: Der erste bringt euch direkt zum Zentrum – allerdings kommt ihr dort nicht weiter, weil die Plattform falsch ausgerichtet ist. Der zweite Weg führt euch zu zwei weiteren Schaltern.

Ihr dürft erneut zwischen den Charakteren wechseln, wobei ihr am besten mit Richard zu den Schaltern auf der linken und mit Lydia zu den Schaltern auf der rechten Seite geht.

Über den Schaltern ist jeweils ein Symbol zu sehen, die sich leicht voneinander unterscheiden. So ist bei den linken Schaltern ein roter Viertel- und bei den rechten ein grüner Drittelkreis abgebildet. Wenn ihr nun einen der Schalter betätigt, dann dreht ihr die Plattform entsprechend um 90 oder um 120 Grad. Der Haken: Gleichzeitig schließt sich einer der Wege, durch die Richard beziehungsweise Lydia zu den Schaltern gelangt sind. Er öffnet sich erst dann wieder, wenn ihr erneut einen der Schalter betätigt.

Langer Rede, kurzer Sinn: Ihr müsst einerseits die rotierende Plattform korrekt ausrichten und andererseits die Schalter in einer geraden Anzahl (also zweimal, viermal, sechsmal, achtmal, etc.) benutzen, damit am Ende kein Rückweg versperrt ist.

Die letzte Information, die ihr zum Lösen des Rätsels benötigt: Sowohl die Schalter auf der linken als auch die auf der rechten Seite sind mit den Buchstaben A und B gekennzeichnet. Mit den A-Schaltern dreht ihr die Plattform gegen und mit den B-Schaltern im Uhrzeigersinn.

Letztlich ist das Rätsel simpler als es sich anhört, weil ihr die rotierende Plattform eigentlich nur um 30 Grad im Uhrzeigersinn bewegen müsst. Das wiederum geht ganz einfach, wenn ihr mit Richard einmal den linken A-Schalter und mit Lydia einmal den rechten B-Schalter betätigt. Danach könnt ihr durch den Weg in der Mitte und zum Wagon auf der Plattform marschieren.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel