Länderauswahl:
Du wurdest von unserer Mobile-Seite hierher weitergeleitet.

Test - The Elder Scrolls Online: High Isle : Reif für die Insel

  • PC
  • PS5
  • PS4
  • XSX
  • One
Von  |  | Kommentieren

Das MMO The Elder Scrolls Online hat mittlerweile acht Jahre auf dem Buckel. Doch das Entwickler-Team von ZeniMax Online Studios denkt gar nicht daran, den Nachschub für die Fans einzustellen. Wenn wir uns die Qualität der jüngsten Erweiterungen ins Gedächtnis rufen, ist das definitiv eine gute Sache. Nun steht mit High Isle das nächste Add-on auf dem Programm. Dabei stellt sich wie immer die Frage, ob die Entwickler einfach nur dem bewährten Muster folgen oder frischen Wind ins mittlerweile leicht angestaubte MMO-Geschehen bringen. Die Kurzfassung der Antwort: beides. Für die längere Version müssen wir etwas weiter ausholen.

Wie es der Name der Erweiterung bereits erahnen lässt, entführt euch das neueste Abenteuer von ESO zur Hochinsel. Diese ist weit im Westen zu finden, genauer gesagt im Systren-Archipel. Dabei handelt es sich nicht nur um ein recht idyllisches Fleckchen, sondern im Rahmen der Elder-Scrolls-Serie auch noch um ein bislang jungfräulich behandeltes. Ihr betretet somit „neuen“ Boden, was für ein herrliches Pioniergefühl sorgt – zumindest anfänglich.

Die große Stärke der Erweiterung macht sich bereits von der ersten Minute an bemerkbar: Wie schon bei den vorherigen Add-ons begeistern die Entwickler mit einer ebenso umfangreichen wie spannenden Story. Diesmal dreht sich alles um ein ambitioniertes Friedensabkommen zwischen den drei großen Fraktionen, das aufgrund eines unschönen Zwischenfalls jedoch bedenklich ins Wanken gerät. Eine anfangs nicht genauer bekannte Macht will den aufkommenden Frieden sabotieren, dem müsst ihr natürlich auf den Grund gehen.

Auch mit High Isles lässt The Elder Scrolls Online wieder seine Story-Muskeln spielen. Neben der durchgängig interessanten Hauptkampagne mit faszinierenden Charakteren erwartet euch eine Vielzahl von Nebenaufgaben, die abgesehen von wenigen Ausnahmen ebenfalls einiges zu bieten haben. Wer ESO vor allem wegen seiner Geschichten und Figuren liebt, bekommt mit der Erweiterung den gewünschten Nachschub geliefert – und zwar auf dem gewohnt hohen Niveau.

Für die Kartenspieler unter euch

Allzu viele Experimente gehen die Entwickler dabei nicht ein. Für deutlich mehr Aufsehen dürfte daher das neue Kartenspiel namens „Ruhmesgeschichten“ sorgen, das ihr entweder gegen die KI oder aber auch gegen menschliche Kontrahenten spielen könnt. Die Einführung der Karten stellen eine willkommene Abwechslung dar, allerdings müsst ihr euch zunächst durch ein recht komplexes Regelwerk kämpfen. Die Partien gehen nicht so schnell von der Hand wie etwa bei Gwent oder Hearthstone, mitunter nehmen sie 20 oder gar 30 Minuten in Anspruch. Für eine lockere Runde zwischendurch eignen sich die Ruhmesgeschichten daher nicht.

Glücklicherweise gibt es auch abseits des Spieltisches einige neue Inhalte, die bei Laune halten. Hervorzuheben sind die Vulkanschlote, um die ihr euch in der Spielwelt kümmern müsst. Hierbei gilt es zunächst, Gegnerwellen auszuschalten, bevor ihr euch den eigentlichen Schloten zuwenden könnt. Eine Markierung auf der Übersichtskarte zeigt euch jeweils an, wo diese Vulkane und Schlote zu finden sind. Das erleichtert den schnellen Einstieg. Des Weiteren erwartet euch ein halbes Dutzend neuer Dungeons, durch die ihr euch gemeinsam mit Freunden kämpfen könnt – Bossgegner und lukrative Belohnungen inklusive. Ebenfalls interessant und mindestens genauso herausfordernd ist das „Grauensegelriff“, eine neue Prüfung für bis zu einem Dutzend Spieler. Ohne gutes Teamwork und koordiniertes Vorgehen kommt ihr hierbei nicht sonderlich weit.

The Elder Scrolls Online - Set Sail for High Isle Trailer

The Elder Scrolls Online geht wieder einmal in eine neue Erweiterung.

Diejenigen unter euch, die sich bei der Blackwood-Erweiterung über die neuen Gefährten gefreut haben, kommen bei High Isle übrigens ebenfalls auf ihre Kosten. Die Entwickler haben mit der Zauberin Funke sowie der Ritterin Isobel Velois zwei zusätzliche Begleiter eingeführt. Sie stehen euch bei euren Abenteuern nicht nur hilfreich zur Seite, sondern sorgen auch in der Story für einige erinnerungswürdige Momente.

Hübsches Inselabenteuer

Auch technisch gibt euch die Erweiterung wenig Grund zum Meckern. Es ist nach wie vor erstaunlich, was die Entwickler von ZeniMax Online Studios aus der mittlerweile ziemlich betagten Engine rausholen. Diesbezüglich sind zwar keine Wunder zu erwarten, doch optisch macht High Isle mit seinen abwechslungsreichen und detailverliebt inszenierten Schauplätzen einiges her. Hinzu kommt die abermals hervorragend gelungene Synchronisation der Charaktere. Diese trägt unglaublich viel zur Atmosphäre des MMOs bei.

Greift zu, wenn...

… ihr Nachschub für eure ESO-Karriere benötigt.

Spart es euch, wenn...

… ihr bereits in den vorherigen Erweiterungen ausgestiegen seid.

Fazit

André Linken - Portraitvon André Linken
Durchweg gelungene Erweiterung

Ich mache es möglichst kurz: High Isle kann ich allen TESO-Fans wärmstens empfehlen. Das gilt nicht nur für Fans der ersten Stunde, die bereits seit vielen Jahren dabei sind, sondern auch für Einsteiger. Die Erweiterung macht fast alles richtig und bietet sehr viel Inhalt fürs Geld: neue Dungeons, zusätzliche Begleiter, eine spannende Story, tolle Charaktere und die gewohnt gute Gameplay-Mechanik. Zwar ist das neue Kartenspiel etwas sperrig geraten und innovative Neuerungen sucht ihr vergeblich, Letztere sind aber auch gar nicht nötig, um eine der besten Erweiterungen für The Elder Scrolls Online abzuliefern.

>> 10 Gründe, warum man ESO zocken sollte <<

Überblick

Pro

  • tolle Story
  • Kartenspiel bringt zusätzliche Abwechslung
  • enormer Umfang
  • hübsche Schauplätze
  • zusätzliche Begleiter sind sehr gelungen
  • leichter Einstieg
  • sehr gute Vertonung

Contra

  • keine bahnbrechenden Innovationen
  • Kartenspiel mitunter recht zeitintensiv
  • PvP bleibt außen vor
  • keine Änderungen bei den Gameplay-Mechaniken

Awards

  • Mehrspieler
    • One
    • PS4
    • PC
    • XSX
    • PS5

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel

The Elder Scrolls Online: Morrowind
Gamesplanet.comThe Elder Scrolls Online: Morrowind5,75€ (-71%)PC / Mac / ZenimaxJetzt kaufen