News - Uncharted + The Last of Us : Sony stampft mehrere Spiel-Server ein

  • PS4
  • PS3
  • PSP
Von Kommentieren

Der heutige 03. September 2019 markiert gewissermaßen das Ende einer Ära, denn Sony nimmt zu namhaften Titeln diverse Server vom Netz. Wir verschaffen euch hier einen Überblick.

Die PlayStation 5 steht im kommenden Jahr 2020 vor der Tür, Zeit also für Sony, das Kapitel PlayStation 3 langsam aber sicher endgültig zu beenden. Der heutige 03. September 2019 markiert dabei gewissermaßen einen weiteren Meilenstein, denn heute nimmt Sony die Multiplayer-Server zu sehr namhaften First-Party-Titeln endgültig vom Netz.

Konkret von diesem Schritt betroffen sind die Naughty-Dog-Titel The Last of Us, Uncharted 2: Among Thieves und Uncharted 3: Drake's Deception. Alle PS3-Titel müssen ab heute ohne die Multiplayer-Server auskommen und können daher nicht mehr online gezockt werden. Wichtig: The Last of Us Remastered für die PS4 ist davon nicht betroffen, bleibt insoweit also weiter online angebunden.

Die Abschaltung der Server hatte Sony zuvor im Juni dieses Jahres angekündigt und in diesem Kontext auch alle Multiplayer-DLC dieser Spiele kostenfrei verfügbar gemacht. Alle Spiele waren allen voran für die hervorragende Singleplayer-Erfahrung bekannt, hatten aber eben auch durchaus umfassendere Multiplayer-Modi zu bieten. Uncharted 2 brachte es beispielsweise auf bemerkenswerte sechs kompetitive Mehrspieler-Modi und eine Koop-Spielerfahrung.

Unterdessen warten Naughty-Dog-Fans nun weiter auf die Bekanntgabe des Release-Termins von The Last of Us: Part II, der weiter auf sich warten lässt.

Top 10 - Die coolsten PlayStation-Ikonen
Beuteltiere, Götterschlächter und gestylte Supersoldaten: Diese zehn Charaktere verleihen der PlayStation ihr Gesicht.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel