News - The Legend of Zelda : Neuer Teil mit bekanntem Rollenspielentwickler in Arbeit

  • NSw
  • WiiU
Von Kommentieren

Mit einer Stellenausschreibung wurde das nächste Zelda inoffiziell bestätigt. Dabei scheint sich Nintendo abermals diesen fähigen Rollenspielentwickler ins Boot zu holen.

Dieses Jahr erhält die Switch mit dem Remake von The Legend of Zelda: Link's Awakening bereits ihren zweiten Serienableger. Klar ist seit Ende 2017, dass im Hintergrund schon lange am nächsten Teil gearbeitet wird. Aus einer aktuellen Stellenausschreibung geht hervor, dass Nintendo sich bei der Entwicklung offenbar wieder auf die Hilfe von Monolith Soft verlässt. Darin wird nach talentierten Programmierern, Designern, Technical Artists und Unterstützern für das Management gesucht.

Dabei wird ganz explizit darauf hingewiesen, dass es um die Arbeit an einem Titel aus der Zelda-Reihe geht. Ungewöhnlich ist das keineswegs. Nintendo hält nicht nur große Stücke auf die Arbeit von Monolith Soft, sondern auch 80 Prozent der Anteile an dem Unternehmen, das Titel wie die Xeno-Reihe oder Baten Kaitos entwickelt hat. Unterstützend wirkte das Studio in der jüngeren Vergangenheit des Öfteren in Nintendo-Entwicklungen mit, mehrfach auch in Zelda-Spielen. Monolith Soft hatte bei A Link Between Worlds, Skyward Sword und Breath of the Wild die Finger im Spiel, half aber auch bei der Entwicklung der Octo Expansion für Splatoon 2.

Möglicherweise handelt es sich dabei nicht unbedingt um einen Nachfolger zu Breath of the Wild, sondern das angeteaserte Remaster von Skyward Sword.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel