Komplettlösung - The Legend of Zelda: Link’s Awakening : Lösung und Guide für alle Dungeons, Zaubermuscheln, Herzteile mit Karten!

  • NSw
Von Kommentieren

Zelda: Link's Awakening: Kapitel 17: Ein einsamer Geist

Nun könnt ihr also schwimmen. Das Eröffnet viele neue Zugänge auf der Oberwelt von Cocolint. Eine davon könnt ihr sofort auskosten. Vom Eingang des Wundertunnels aus stürzt ihr euch gleich ins Wasser und schwimmt nur wenige Meter nach Westen. Dort gibt es einen weiteren Höhlenzugang in der Felswand, der durch zwei Fisch-Eingravierungen dekoriert ist. Betretet diese Höhle.

In der Höhle trefft ihr auf einen großen Fisch namens Manbo. Er fragt, ob ihr eine Okarina besitzt. Solltet ihr die Okarina noch nicht haben, dann blättert ein paar Seiten in dieser Lösung zurück. Im Kapitel „die Okarina im Traumschrein“ verraten wir euch, wie ihr an das Instrument herankommt. Wenn ihr die Okarina habt, dann beantwortet Manbos Frage mit „Ja“.

Der große Fisch wird euch daraufhin „Manbos Mambo“ beibringen, ein Lied, das euch zu jedem beliebigen Schnellreisepunkt versetzt. Nun, zumindest zu den Schnellreisepunkten, die ihr bereits entdeckt habt. Das ist im Switch-Remake viel praktischer als einst auf dem Game Boy, denn in der Ur-Version brachte euch Manbos Mambo immer nur vor das Reformhaus. Auf der Switch bringt es euch an viele Stellen auf der Insel, ihr habt die Wahl. Übrigens inklusive des Teichs vor dem Reformhaus. TIPP: Spielt ihr Manbos Mambo in den Gemäuern eines Verlieses, bringt es euch zurück zum Eingang.

Na, Lust auf ein wenig Entdeckungsreise im Wasser? Na, dann los. Verlasst Manbos Höhle und schwimmt nach Osten. Etwas weiter östlich vom Eingang zum Wundertunnel (genauer genommen an der Flussmündung) liegt ein weiterer Höhleneingang im Gemäuer. Betretet diese Höhle und schaut genau auf das Wasser. Ihr erkennt ein Herzteil unter der Wasseroberfläche. Taucht per Druck auf den B-Knopf hinab, um es zu bergen.

Schwimmt nun wieder hinaus über den breiteren Strom nach Süden und geht linker Hand über die Treppe wieder an Land.

Es wird wieder Zeit, einige Orte abzuklappern., Inzwischen dürfte ihr ja wissen, wie ihr zu den meisten Orten durchkommt, zumal ihr jetzt Manbos Mambo habt und euch ganz schnell an verschiedene Orte teleportieren könnt.

Der erste Ort ist ganz in der Nähe. Lauft Richtung Osten, bis ihr an eine Holzleiter gelangt, die euch nach Süden in den Wassergraben des Kanalet-Schlosses bringt. Schwimmt in diesem Schlossgraben gegen den Uhrzeigersinn, bis ihr kurz vor der Zugbrücke ein Herzteil im Wasser entdeckt. Taucht mit dem B-Knopf hinab und holt es euch.

Wählt im Waffen-Menü die Okarina mit Manbos Mambo aus und spielt ihn. Lasst euch zum Muschelbasar versetzen und lauft anschließend zu dem Tunnel, der euch vor einiger Zeit ins Mövendorf brachte (er liegt südlich vom Muschelbasar bei den Bäumen). In diesem Durchgang gibt es ein ganz kleines Stück tiefes Wasser. Auch darin liegt ein Herzteil versteckt.

Noch eine Zaubermuschel gefällig? Dann versetzt euch zum Schnellreisepunkt in der Steppe und sucht den See auf, der östlich direkt an der Teufelsvilla anliegt. Dort gibt es eine Insel, die ihr zuvor nicht erreichen konnten, weil man zu ihr hinüberschwimmen muss. Auf der kleinen Insel steht ein einsamer Busch. Haut ihn weg und nehmt euch die Zaubermuschel, die darunter liegt.

Wie, ihr wollt noch mehr Muscheln und Herzteile? Okay, die bekommt ihr, aber noch nicht sofort. Es gibt noch andere wichtige Dinge zu erledigen.

Der traurige Geist und sein Grab

Inzwischen dürfte euch automatisch ein Geist aufgesucht haben, der euch permanent folgt. Bringt den Geist zu seinem alten Haus. Es ist das zerfallene Haus ganz im Süden in der Bucht neben dem Strand. Lasst ihm Zeit, sich ein wenig in seinem alten Haus umzuschauen, bis er verlangt, zu seinem Grab gebracht zu werden.

Versetzt euch also mit der Okarina zu Manbos Teich neben dem Reformhaus. Von da aus lauft ihr mit dem Geist im Schlepptau nach Süden zum Hexenhäuschen und zweigt nach links ab. Steigt in die Hexengrube hinab – von dort aus könnt ihr das einzelne Grab des Geists bereits sehen. Für das Abliefern bei seinem Grab hinterlässt euch der Geist eine Feenflasche. Solltet ihr beim Angeln bereits eine Flasche ergattert haben, dann ist dies eure zweite Flasche zum Aufbewahren von Feen.

Direkt im Anschluss erscheint der Uhu mal wieder und macht euch auf das nächste Verlies aufmerksam. Es befindet sich im See der Zwergenbucht. Außerdem verrät er euch, dass ihr tauchen müsst, um hineinzukommen. Das wäre also euer nächstes ziel. Aber bevor ihr dorthin aufbrecht, wird es Zeit, einmal mehr den Platz in eurem Inventar zu erhöhen.

Begebt euch Zum Schnellreisepunkt des Muschelbasars und lauft nach Süden zum See der Zwergenbucht. Da ihr nun schwimmen könnt, braucht ihr den Umweg über die Höhle beim Steinlabyrinth nicht mehr zu nehmen. Schwimmt einfach durch den See und geht im Süd-Westen des Sees wieder an Land (siehe unsere Karte)

Wandert nach Süden an der Telefonzelle vorbei. Weiter südlich führt eine Treppe ins Wasser, allerdings bringt euch das Wasser nicht weit – nur auf eine kleine Insel. Unter dem Busch dieser winzigen Insel findet ihr eine Zaubermuschel, daher lohnt sich der Umweg.



Wenn ihr wieder auf dem Festland seid, schwenkt ihre nach Osten, um einen Ort zu finden, an dem eine Treppe zu einem Tunnel durch viele Büsche und Löcher abgeschirmt wird. Rennt auf die Löcher zu, springt und schwingt im Sprung das Schwert, um mindestens einen Busch im Flug abzusäbeln. Ihr landet zwar in einem Loch, aber durch das Abtragen eines Buschs, klappt der nächste Sprung garantiert. So erreicht ihr die Treppe, euch in den Tunnel führt.

Betretet den Tunnel, der zu großen teilen mit Wasser gefüllt ist. Auf halbem Wege durch das kühle nass entdeckt ihr ein Herzteil auf dem Grund. Taucht ab, um es zu bergen. Anschließend schwimmt ihr weiter zum Ausgang.

Der Tunnel bringt euch auf einen sehr schmalen Gang, der von Gras bewuchert wird. Lauft nach links durch zu einer weiteren Treppe. Sie bringt euch in eine Höhle mit einem Altar und eine Fackel. Diesen Anblick kennt ihr bereits. Zündet die Fackel mithilfe einer Prise Zauberpulver an, damit das kleine Teufelchen wieder erscheint und euch erbost offeriert, die Tragkraft unseres Helden zu erhöhen. Je nach dem, was ihr beim ersten Mal gewählt habt, stehen euch zwei Möglichkeiten zur Auswahl. Solltet ihr beim ersten Mal die Kapazität eures Bombenbeutels erhöht haben, so bleibt euch nun noch die Anzahl der Pfeile oder die Anzahl an Zauberpulver-Anwendungen. Verneint einfach seinen Vorschlag, wenn ihr die Kapazität eines anderen Werkzeugs erhöhen wollt.

Wir empfehlen, die Anzahl der Pfeile zu erhöhen. Letztendlich bleibt es aber euch überlassen, was ihr wählt. Es wird nun endlich Zeit, das nächste Verlies zu betreten, und das ist ganz in der Nähe.

Lauft den ganzen Weg zurück durch den Tunnel und begebt euch wieder zum See. Im See schwimmt eine Meerjungfrau. Wenn ihr sie ansprecht, klagt sie von ihrer verlorenen Perlenkette. Wir werden sie ihr später zurückholen.

Schwimmt nun auf die linke Seite des großen Fischmauls, das etwas südlich von der Meerjungfrau aus dem Wasser ragt. Zwischen den beiden Steinbalken, die eine kleine Gasse bilden, blubbert das Wasser ein wenig. Schwimmt dorthin und drückt den B-Knopf, um abzutauchen.

So erreicht ihr eine Unterwasserpassage. Durchquert sie von links nach rechts und taucht auf der anderen Seite wieder auf. Dadurch landet ihr direkt vor dem großen Fischmaul und könnt das Fischmaul betreten. Das nächste Instrument wartet auf euch!

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel