Komplettlösung - The Legend of Zelda: Link’s Awakening : Lösung und Guide für alle Dungeons, Zaubermuscheln, Herzteile mit Karten!

  • NSw
Von Kommentieren

Zelda: Link's Awakening: Kapitel 21: Das Cocolint-Schwert

Da ihr nun den Maskenschlüssel habt, könntet ihr theoretisch sofort zum Maskentempel eilen. Aber nicht so schnell. Wenn ihr dieser Lösung gefolgt seid, dann fehlen euch nur noch zwei Zaubermuscheln für die vollen 40. Es gibt da noch zwei, die ihr schon früher hättet auflesen können, die wir aber übersehen hatten (Asche auf unser Haupt, wir kochen auch nur mit Wasser). Aber ist ja kein Problem, wir holen sie uns einfach jetzt.

Für die erste Muschel teleportiert ihr euch per Okarina zum Schnellreisepunkt in den TalTal-Höhen. Von dort aus lauft ihn an den südlichen Rand der Plattform und dann nach Westen, bis zu einer Leiter, die euch in den Wassergraben des Kanalet Schlosses bringt. Schwimmt im Kanal gegen den Uhrzeigersinn zur nord-westlichen Ecke. Da ist ein kleiner Ausläufer nach Norden zu einem Wasserfall. Direkt vor dem Wasserfall könnt ihr ins Wasser tauchen und eine Zaubermuschel vom Grund auflesen.

Fehlt nur noch eine. Sie liegt im Zauberwald, und zwar im südlichen Teil dieses Waldes, ganz in der Nähe des Übergangs zum Mövendorf. Dort gibt es eine kleine Abzweigung, die durch einen Stein verbarrikadiert wird. Ihr hättet dies Muschel also schon holen können, als ihr das Kraftarmband bekommen hattet. Hinter dem Stein liegt die Muschel in einer Schatztruhe. Nun denn, holt sie euch eben jetzt.

Ihr könntet euch noch drei weitere Zaubermuscheln holen, die allerdings etwas mühseliger zu ergattern sind, nämlich eine in Boris‘ Haus – dazu müsstet ihr viele Szenarien in seinem Verlies-Editor knacken, was länger dauert – sowie eine weitere im Kran-Minispiel des Mövendorfs und dann noch beim Angeln im Mövendorf. Bei letzterem müsstet ihr allerdings einen Blooper und einen CheepCheep fangen, was einige zeit dauert, da sie nur sehr selten im Angelteich auftauchen.

Aber so dringend ist das gar nicht, denn für die vollen 50 Muscheln erhaltet ihr nur ein wenig Geld und einen Kammerstein für Boris‘ Verlies-Editor. Aber ihr solltet definitiv die 40 Muscheln, die ihn nun habt, einlösen.

Teleportiert euch zum Schnellreisepunkt am Muschelbasar und tretet in den Muschelbasar ein. Stellt euch auf den Waagen-Sockel und lasst die Messflüssigkeit steigen. Dank der 40 Zaubermuscheln werdet ihr nun aufgefordert, das Schwert in die Höhe ragen zu lassen. Blitze zucken, das Schwert fängt an zu leuchten. Es verwandelt sich in das Cocolint Schwert.

So funktioniert das Cocolint Schwert

Das Cocolint-Schwert ersetzt ab sofort automatisch euer normales Schwert, es muss also nicht ausgerüstet oder in anderer Form ausgetauscht werden. Das Cocolint-Schwert hat allerdings einige Vorteile. Es ist doppelt so stark wie euer altes Schwert und kann Strahlen schießen. Strahlen sendet das Schwert aber nur dann aus, wenn Link volle Lebenskraft hat – es müssen also alle seine Herzchen in der Lebensleiste gefüllt sein. Verliert Link auch nur ein halbes seiner Herzchen, dann ist kein Fernkampf mehr möglich, bis ihr die Lebenskraft wieder auffüllt. Aber die doppelte Stärke bleibt dauerhaft erhalten. Das Schwert ist sogar so stark, dass ihr damit spielend Vasen zerschlagt.

Diese Anschaffung hat sich gelohnt. Egal ob starke Feldgegner oder gar ein Boss, ihr werdet in jedem Kampf nur noch die Hälfte der zuvor benötigten Schwertstreiche vollziehen, um einen gegener zu beseitigen.

Der Weg zum Maskentempel

Also auf zum Maskentempel. Den Schlüssel habt ihr ja schon (siehe vorheriges Kapitel). Diesen Tempel erreicht ihr von eurer aktuellen Position aus gut. Vom Muschelbasar aus lauft ihr nach Süden, umringt die Bäume und haltet euch östlich. An der Stelle, wo der Tunnel zu finden ist, der unter dem Bach durchführt, springt ihr nun direkt in den Bach und schwimmt nach Norden. Folgt dem Wasser nach Osten, bis ihr an eine kleine Insel geratet, auf der zwei Armor-Ritter-Statuen stehen.

Die linke der beiden Statuen könnt ihr durch eine Berührung aufwecken. Zwei Treffer mit dem Bumerang vernichten ihn, sodass ihr in Ruhe in den Tunnel steigen könnt, den er bewachte.

Durchquert den Tunnel, kramt den Enterhaken hervor und zeiht euch an den Steinen über die Abgründe, sodass ihr den Ausgang erreicht. Es bringt euch auf ein zuvor unerreichbares Stück Festland, auf dem bisher noch überhaupt nichts zu finden ist. Aber das ändert sich gleich, wenn ihr den schmalen Weg auf der rechten Seite entlanggeht und den Schlüssel in das Schloss steckt.

Mit großem Getöse und viel Staub fährt der Maskentempel aus dem Boden. Bereit für die nächste Herausforderung? Ist eure Ausrüstung komplett (Bomben, Pfeile, Zauberpulver, mindestens eine Fee in einer Flasche)? Wenn ja, dann schreitet in den Tempel!

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel