Komplettlösung - The Sinking City : Komplettlösung: Alle Haupt- und Nebenfälle gelöst

  • PC
  • PS4
  • One
Von Kommentieren

The Sinking City Komplettlösung: Das Krematorium

Laut Brutus steht das Krematorium ganz im Südwesten von Reed Heights, auf einer entlegenen Insel bei der Ecke Wayne Road und Phillips Street. Ihr solltet dort per Boot am Steg anlegen, den steinigen Weg nach oben steigen und zuerst nach links sowie nach ein paar Metern nach rechts hinter die kleine Steinmauer marschieren, um zum Eingang zu gelangen.

Bevor ihr euch im großen, vor euch liegenden Raum umschaut, marschiert ihr kurz nach rechts und hin zu einem gelben Schild. Es beschreibt die einzelnen Stockwerke des Gebäudes:

  • Im ersten Stock befindet sich das Büro.

  • Im Erdgeschoss gelangt ihr zur Aufbahrungshalle.

  • Das erste Untergeschoss besteht aus einer Leichenhalle.

  • Das zweite Untergeschoss ist für das eigentliche Krematorium reserviert.

Die Tür neben dem Plakat, die euch zum Büro führen sollte, ist verschlossen. Kehrt deshalb zurück zum Eingang und schaut euch die Aufbahrungshalle an. Wenn ihr an den Sitzbänken vorbei zur gegenüberliegenden Wand marschiert, dann könnt ihr euch beim Kamin die Urne von Aurie Ludot anschauen.

Auf der einen Seite der Halle steht ein Altar mit einem Sarg. Dahinter führt euch eine Treppe hinab in die Leichenhalle. Wenn ihr euch dort gleich rechts haltet und den braunen Tisch anpeilt, dann findet ihr eine Krematoriumliste. Sobald ihr sie durchlest, erhaltet ihr den Hinweis Dienstplan des Krematoriums. Zudem liegt unterhalb der Liste ein Krematoriumschlüssel, den ihr ebenfalls einsteckt.

In der Nische links neben dem Tisch entdeckt ihr einen grünen Spind. Danach könnt ihr die Halle gleich wieder verlassen und zum anderen Ende des Gangs marschieren. Die Tür zum Krematorium, neben der eine Mitteilung an der Tür hängt, ist ebenfalls verschlossen. Jedoch könnt ihr sie mit dem eben ergatterten Schlüssel aufschließen.

Geht die Treppe hinab und schaut euch die grüne Schleimspur am Boden an. Im nächsten Raum geht ihr zuerst zu den Särgen, von denen sich einer öffnen und durchsuchen lässt. Dreht euch anschließend um und peilt die Tür mit dem Schloss an, das ihr mit ein paar Schlägen aufbrechen könnt.

Bevor ihr durch die Tür geht, schaut ihr euch die verbogene Schaufel an, die auf dem Boden liegt. Wichtig: Ihr müsst sie an zwei verschiedenen Stellen untersuchen! Zum einen müsst ihr euch das Blut auf der Schaufelrückseite anschauen und zum anderen den Griff.

Hinter der Tür findet ihr eine Bahre mit einem grünen Fleck, den jemand erfolglos heraus waschen wollte. Links daneben könnt ihr einen grünen Spind plündern, während in der gegenüberliegenden Ecke ein Holzbrett voller Schleim an der Wand lehnt.

Verlasst den Raum und marschiert durch das blaue Portal, das zwischendurch erschienen ist. Diesmal sind es vier Szenen, die ihr in die richtige Reihenfolge bringen müsst:

  • Die erste Szene führt euch in die Leichenhalle. Demnach kam von dort der Befehl, die vermeintliche Leiche von Brutus Carpenter zu verbrennen.

  • Die zweite Szene befindet sich bei der Bahre mit dem grünen Fleck. Dort wachte Brutus Carpenter auf, bevor er beinahe verbrannt worden wäre.

  • Die dritte Szene befindet sich vor dem Raum mit der Bahre. Hier schlug Carpenter einen Arbeiter nieder, um zu fliehen.

  • Die vierte Szene führt euch zurück zur Treppe. Brutus verließ das Krematorium, bevor der Arbeiter wieder aufwachte.

Ihr erhaltet am Ende einen neuen Hinweis für eure Gedankenspiele und solltet diese nun sortieren:

  • Schmugglerboss – gnadenloser Tyrann + Brutus will ein besserer Mensch sein = Brutus wird sich nie ändern oder Brutus verdient eine zweite Chance

  • Die Carpenters helfen den Bedürftigen + Graham will seine Familie ändern = Graham will, dass sich die Dinge ändern

  • Brutus schlug den Arbeiter nieder + Dienstplan des Krematoriums = James Warren finden

Die letzte Schlussfolgerung ist entscheidend für euer weiteres Vorgehen: Demnach hieß der Arbeiter, der Brutus verbrennen sollte, James Warren. Aufgrund seiner Kopfverletzung befindet er sich sicherlich im St. Mary's Krankenhaus, weshalb ihr diesem einen weiteren Besuch abstattet.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel