Komplettlösung - The Sinking City : Komplettlösung: Alle Haupt- und Nebenfälle gelöst

  • PC
  • PS4
  • One
Von Kommentieren

The Sinking City Komplettlösung: Haus des Spiegelfabrikanten: Standort herausfinden

Euer nächster entscheidender Hinweis ist der Name Gaunter Randall, der auf dem Durchsuchungsbefehl erwähnt wird. Aus dem Grund müsst ihr das Archiv der Polizeiwache von Oakmont bemühen, um seinen Wohnort herauszufinden. Wählt dort den Hinweis Durchsuchungsbefehl und die folgenden Suchkriterien:

  • Weil der Durchsuchungsbefehl von Beschwerden spricht, stellt ihr unter Verbrechen eben Beschwerden ein.

  • Gaunter wird zudem als Verdächtiger bezeichnet, weshalb ihr Verdächtige unter Personengruppe wählt.

  • Der Bezirk wird ebenso namentlich erwähnt und lautet Salvation Harbor.

Daraufhin spuckt das Archiv die Adresse zum Haus des Spiegelfabrikanten aus.

Das Haus steht ganz im Norden von Oldgrove, in der Nähe der Kreuzung Windhalf Avenue und Goldbridge Road. Reist am besten zum Schnellreisepunkt Oldgrove Nord und lauft dort zunächst die Bullock Street in Richtung Osten entlang. Biegt bei der nächstbesten Gelegenheit nach rechts in die Goldbridge Road ein, überquert die besagte Kreuzung und betretet gleich das erste, weiße Haus auf der rechten beziehungsweise der Westseite.

Haus des Spiegelfabrikanten: Erdgeschoss & erster Stock

Ihr stoßt mal wieder auf einen großen Koffer mit Materialien und ein paar Kreaturen, die euch angreifen. Sind sie erledigt, dann lauft links am Koffer vorbei und geht nach hinten ins Wohnzimmer mit dem runden Tisch, auf dem mehrere Briefe liegen. Zu eurer Rechten geht es noch ins Esszimmer, auf dessen Tisch eine Zeitung mit der Überschrift Ein begehrter Junggeselle liegt.

In der Nähe der Eingangstür stoßt ihr auf zwei Treppe, die euch sowohl nach oben als auch nach unten führen. Widmet euch zunächst dem ersten Stock und lauft zu eurer Linken an einem kleinen Klavier vorbei. Dort warten der nächste große Koffer und eine offene Tür auf euch. Hinter der Tür liegen zahlreiche Bücher auf dem Boden. In der gegenüberliegenden Ecke entdeckt ihr eine Matratze mit einem Okkulten Buch.

Im nächsten Raum fallen euch sofort die beiden Tafeln mit den Zeitungsausschnitten auf: Die eine steht in der Ecke und die andere hängt gegenüber an der Wand. Wenn ihr den Raum durch die folgende Tür verlasst, dann befindet ihr euch wieder bei der Treppe und solltet nun hinab steigen.

Haus des Spiegelfabrikanten: Keller

Der Keller besteht aus zwei Stockwerken: Das erste Untergeschoss ist sehr klein und offenbart euch nur einen weiteren Koffer, während das zweite Untergeschoss auf den ersten Blick gar nichts zu bieten hat.

Kehrt deshalb noch einmal zurück ins Erdgeschoss sowie zum runden Tisch mit den Briefen und schaut euch die kahle Wand an. Wenn ihr sie mit eurem inneren Auge untersucht, dann offenbart sich euch ein Geheimraum mit einem Miniatursarg. Zudem solltet ihr gleich wieder euer inneres Auge aktivieren und den Silhouetten folgen, die euch zurück in den Keller führen.

Genau genommen verweisen sie euch auf eine weitere kahle Wand, die ebenso dank eures inneren Auges einen Geheimraum offenbart. Kleine Warnung: Weil ihr euer Auge relativ lange aktiviert habt, dürfte derweil eure Geisteskraft beträchtlich gesunken sein. Benutzt deshalb ein Antipsychotikum, damit die Wahnvorstellungen verschwinden.

Im Geheimraum entdeckt ihr als erstes eine Art Altar mit einem weiteren Sarg und dem Bild eines Jungen. Hinter dem Altar hängt noch ein Spiegel, der zwar einen großen Sprung hat, aber ansonsten vollständig ist. Benutzt ihr hier ein letztes Mal euer inneres Auge, dann seht ihr eine Person, die im Spiegel gefangen ist.

Nachdem ihr alles gründlich erkundet habt, erscheint im Erdgeschoss ein blaues Portal. Diesmal müsst ihr drei Szenen kombinieren, die im ganzen Haus verteilt sind:

  • Die erste Szene befindet sich im zweiten Untergeschoss beziehungsweise beim Altar. Dort lehnte sich Bethany über den Sarg ihres Sohnes Hammond und schwor ihn herauszuholen.

  • Die zweite Szene führt euch in den ersten Stock und in den Raum mit den Büchern, die auf dem Boden liegen. Bethany fand nach fleißiger Recherche ein paar nützliche Rituale.

  • Die dritte Szene befindet sich Erdgeschoss und in der Nähe des Miniatursargs. Demzufolge erzeugt der kleine Spiegel eine Art Barriere, die Hammond schützt.

Haus des Spiegelfabrikanten: Fall abschließen

Um dem ganzen Zauber ein Ende zu bereiten müsst ihr mit Gewalt vorgehen: Schießt den kleinen Spiegel beim Miniatursarg kaputt, um Bethany aus der Reserve zu locken. Die befindet sich nun im Keller beim Altar und erzählt euch, was ihr Anliegen ist. Demnach steckt die Seele ihres Sohns Hammond im Spiegel, weshalb sie ihn aus dem Anwesen der Throgmortons hat stehlen lassen. Sie hat zudem einen Weg gefunden, die Seele in einen Körper zu verfrachten.

Nun müsst ihr euch entscheiden: Wollt ihr Bethany helfen? Dann überlasst ihr den Spiegel, woraufhin er zerbricht und ihr nur einen Teil zurück zu Robert Throgmorton bringen könnt. Oder ihr beharrt darauf, dass ihr den Spiegel intakt benötigt. In dem Fall müsst ihr Bethany erschießen.

So oder so nehmt ihr entweder den vollständigen oder den halben Spiegel an euch und kehrt zurück zu Robert Throgmorton. Der wird je nach eurer Wahl mehr oder weniger zufrieden mit euch sein und den Fall abschließen.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel