News - Tom Clancy's Ghost Recon Breakpoint : Roadmap: Das erwartet euch im November!

  • PC
  • PS4
  • One
Von Kommentieren

Mit reichlich Problemen war Ghost Recon Breakpoint gestartet und blieb auch deutlich hinter den Erwartungen von Ubisoft zurück. Man möchte aber nacharbeiten: Die Roadmap für den Monat November ist nun bekannt.

Sowohl in Sachen Kritiken als auch Verkaufszahlen konnte Ghost Recon Breakpoint die hohen Erwartungen von Ubisoft nicht erfüllen. In der Folge hat man zunächst alle weiteren AAA-Titel, darunter auch Watch_Dogs: Legion, verschoben, um mehr Entwicklungszeit zu haben. Gleichzeitig will man aber auch bei Ghost Recon Breakpoint nachlegen und die Käufer nicht im Stich lassen. Aus diesem Grund hat der Entwickler eine Roadmap mit den geplanten neuen Inhalten für November offen gelegt.

Am 12. November ist die Veröffentlichung des nächsten großen Updates auf Version 1.03 geplant: Dieses soll zahlreiche von der Community gewünschte Verbesserungen mit sich bringen und das Spielerlebnis im Allgemeinen optimieren. Details zu den Änderungen hat man bereits hier auf der offiziellen Webseite bekannt gegeben.

Es gibt aber auch neue Inhalte. Alle zwei Wochen wird das Spiel um frische Story-Missionen erweitert, durch die ihr die Entwicklung der verschiedenen Fraktionen auf Auroa verfolgen könnt. Episode 1 - Kapitel 3 startet ebenfalls am 12. November mit folgenden zwei Missionen:

  • EINE TÖDLICHE FALLE: Ein Virusstamm soll die Insel treffen und gefährdet Erewhon. Die Spieler müssen den Selbstversorgern helfen sich vorzubereiten und genügend Vorräte zu sammeln, um so den Angriff zu überleben.
  • WHISTLEBLOWER: Eine Liste potenzieller Rebellen wurde Sentinel veröffentlicht und deren Namen wurden nun auf eine Abschussliste gesetzt. Spieler müssen die Spuren der Rebellen verwischen und ihnen helfen die Ausgestoßenen zu erreichen.

Tom Clancy's Ghost Recon Breakpoint - 5 Tipps für Solo-Spieler Trailer
In diesem Video gibt Ubisoft persönlich Einzelspielern von Ghost Recon Breakpoint einige Tipps an die Hand.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel