Special - Top 10: Die schlechtesten Spiele des Jahres : 2018 war so schlecht, dass es schon wieder geil ist

    Von Kommentieren

    Platz 9: Super Seducer

    Du bist ein schmieriger Macho und begegnest einer hübschen, fremden Frau auf der Straße. Was sagst du zu ihr? A) „Kann ich deine Telefonnummer haben?“ B) „Was sind deine Hobbys?“ C) „Darf ich dich lecken?“ D) Sag gar nichts, und schau ihr stattdessen direkt unter den Rock. Angesichts von Szenen wie dieser stellt sich beim Spielen von Super Seducer unweigerlich die Frage: Was zur Hölle ist das hier eigentlich? A) Der ultimative Ratgeber eines kompetenten Pick-up-Artists für alle Männer, um zu lernen, wie man erfolgreich Frauen abschleppt. B) Ein FMV-Schmierentheater unterster Schublade, das auf widerliche Weise archaische Geschlechterrollen glorifiziert und schamlos dem Sexismus huldigt. Oder C) Eine bitterböse Abrechnung mit den Macho-Allüren der #MeToo-Debatte und hintersinnige Parodie auf den ungezügelten Hedonismus der Generation Tinder. Die Antwort lautet selbstverständlich: Ja, nein, vielleicht, nur ficken.

    Könnte dichinteressieren

    Kommentarezum Artikel