Länderauswahl:
Du wurdest von unserer Mobile-Seite hierher weitergeleitet.

Special - 13 Geheimtipps, die du 2019 verpasst hast : Dabei sind sie sooo gut

    Von  |  | Kommentieren

    Wow, was für ein geiles Jahr da gerade vorüber ist! 2019 gab es so unfassbar viele unfassbar gute Indie-Spiele, dass wir uns auf keine Reihenfolge festlegen konnten. Im Grunde gehören sie alle auf den ersten Platz. Und darum feiern wir hiermit eine Premiere bei Gameswelt: eine Top 10, die nur aus ersten Plätzen besteht. Aber 13 Spielen. Und einer Gans. Irre, oder?

    Platz 1: Disco Elysium

    Schon bei den Game Awards gewann Disco Elysium die Preise für beste Story, bestes Rollenspiel und bestes Indiegame. Logischerweise landet es auch bei uns auf dem ersten Platz. Auf den ersten Blick gibt sich der Indietitel mit seinem Ölgemälde-Look noch etwas zurückhaltender als aufwändige Großproduktionen, dafür wischt es inhaltlich mit ihnen den Boden auf. Die gesellschaftskritische Krimigeschichte spielt in einer Welt, die das finstere Zerrbild einer neoliberalen Utopie ausbreitet, und fesselt von der ersten Sekunde der insgesamt stolzen 50 Stunden Spielzeit. Statt in Kämpfen tragt ihr die meisten Konflikte mit smarten Skill-Checks im Stile klassischer Pen-and-Paper-Rollenspiele aus, und als besonderer Clou hält euer Charakter ständige Zwiesprache mit seinen inneren Engeln und Dämonen – ganz wie im Pixar-Meisterwerk Alles steht Kopf. Genial!

    Das vielleicht ungewöhnlichste RPG des Jahres - Video-Preview zu Disco Elysium
    Disco Elysium ist ein außergewöhnliches Spiel, das wie das geistige Kind von Anthony Burgess und Hunter S. Thompson wirkt.

    Könnte dichinteressieren

    Kommentarezum Artikel