Special - 10 Dinge über den Game Boy ... : ... die ihr garantiert noch nicht wusstet

    Von Kommentieren

    Platz 8: Der Name Game Boy war anfangs ein Problem

    So ikonisch und selbstverständlich sich der Name Game Boy heute anhören mag, so riskant war dessen Verwendung im Jahr 1989. Denn er klang einem Sony-Produkt ähnlich, das erheblich älter war, nämlich dem tragbaren Kassettenspieler Walkman. Die Gefahr eines Rechtsstreits zwischen Sony und Nintendo dürfte nie bestanden haben, schließlich war der Name Game Boy nicht geschützt und die beiden Firmen verstanden sich sowieso recht gut. Sony arbeitete zu dieser Zeit sogar an Chips für Nintendos nächste Heimkonsole, das Super Nintendo Entertainment System.

    Die Gefahr lag eher auf der Konsumentenseite. Insbesondere Erwachsene, die keine Ahnung von Konsolen hatten, vermuteten hinter dem Namen eher ein neues tragbares Sony-Gerät. Auch hier dürfte ein Quäntchen Glück auf Nintendos Seite gewesen sein, denn anno 1989 hatte sich der Markenname Walkman längst verselbstständigt und war im Sprachgebrauch nicht mehr allein auf Sonys tragbaren Kassettenspieler beschränkt. Alle mobilen Musikgeräte wurden im Volksmund Walkman genannt, auch wenn sie von einer ganz anderen Firma stammten.

    Könnte dichinteressieren

    Kommentarezum Artikel