Länderauswahl:
Du wurdest von unserer Mobile-Seite hierher weitergeleitet.

News - Xbox Project Scarlett : So ist es um die Abwärtskompatibilität bestellt

  • One
Von  |  | Kommentieren

Gestern Abend hat Microsoft offiziell die Next-Gen-Xbox mit dem aktuellen Arbeitstitel Project Scarlett näher vorgestellt. Ein wichtiges Features dieser neuen Konsole wird auch wieder die Abwärtskompatibilität sein.

In einem vierminütigen Video hat Microsoft gestern erste Details zur neuen Next-Gen-Konsole Xbox Project Scarlett bekannt gegeben. Die Plattform wird bis zu 120 fps und 8K-Auflösungen unterstützen. Darüber hinaus soll auch das Thema Abwärtskompatibilität wieder eine wichtige Rolle einnehmen.

Im Gegensatz zu Sony hat Microsoft seit längerer Zeit einen Fokus auf die Abwärtskompatibilität der Xbox One gelegt. Project Scarlett wird insoweit den Trend weiter fortsetzen und laut der Ankündigung auf der E3 2019 alle bisherigen Xbox-Plattformen unterstützen.

>> Halo Infinite: Release im neuen, epischen Trailer eingegrenzt!

"Tausende von Spielen über vier Konsolengeneration hinweg werden auf Project Scarlett am besten aussehen und sich am besten spielen lassen", heißt es in diesem Kontext im angesprochenen Video. Die neue Plattform wird damit vollständig abwärtskompatibel sein und die erste Xbox, die Xbox 360 sowie die aktuelle Xbox One unterstützen. Dem Vernehmen nach sollt ihr sogar mit Freunden, die noch auf einer alten Konsole unterwegs sind, gemeinsam zocken können.

Wie die Abwärtskompatibilität auf der Xbox Project Scarlett technisch bewerkstelligt wird, dazu schweigt sich Microsoft bislang noch aus. Gut möglich ist, dass die neue Game-Streaming-Technik Project xCloud eine wichtige Rolle spielen wird, aber auch eine Umsetzung wie auf der Xbox One ist denkbar.

Xbox Project Scarlett - E3 2019 Reveal Trailer
Microsoft hat auf der E3 2019 nun erste Infos zur Next-Gen-Xbox mit dem aktuellen Namen Project Scarlett bekannt gegeben.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel