Komplettlösung - Civilization 4 - Einsteigertipps : Civilization 4 - Einsteigertipps

  • PC
Von Kommentieren
Kapitel 7: Der Stolz der Nation: Das Militär

Schlagkräftiges Arsenal

Natürlich wird unsere junge Hochkultur nicht allein durch kulturelle und zivilisatorische Leistungen den Rest der Welt beeindrucken. Ein schlagkräftiges Militär hat noch jeden Emporkömmling abgeschreckt oder zu Zugeständnissen überredet. Während ihr am Wachstum euer Städte feilt, solltet ihr von Zeit zu Zeit unbedingt modernes Kriegsgerät in die Bauschleifen mit einplanen, da besonders die benachbarte KI manchmal ihre gute Kinderstube vergisst und einen Überfall plant. Wenn dann nicht genügend Verteidigungseinheiten zur Abwehr bereitstehen, ist es mit der glorreichen Zivilisation schneller vorbei, als man denkt. Kasernen und Trockendocks machen aus euren Verbänden schon nach deren Fertigstellung erfahrenes Kriegsgerät, was euch einen Vorteil gegenüber unerfahrenen Gegnern einräumt. Generell lohnt es sich außerordentlich, Veteranen zu fördern, da sie über nicht unerhebliche Boni verfügen. So können Veteranen nicht selten auch technologisch weiter entwickelte, aber unerfahrene Einheiten auslöschen.

’Civilization 4’ ist ein rundenbasiertes Strategie-Spiel. Besonders im Krieg kommt dieser Gameplay-Aspekt zum Tragen. Man sollte sich gut den aktuellen Zug und die nächsten überlegen, denn sobald die Runde vorbei ist, ist unwiderruflich der Gegner an der Reihe. Zieht deshalb zivile Einheiten wie Bautrupps im Krieg vom möglichen Schlachtfeld ab und bringt sie in den Städten in Sicherheit. Grundsätzlich gilt für einen Angriffskrieg: Ohne eine schlagkräftige Streitmacht, bestehend aus fünf bis zehn Einheiten für drei bis vier an unterschiedlichen Orten operierenden Armeen, kann der Vormarsch schon in den ersten Runden stecken bleiben. Grundsätzlich hat sich eine reine Einheiten-Überlegenheit von eineinhalbfacher bis maximal zweifacher Truppenstärke gegenüber der zu erwartenden Stadtwache rentiert.

Kampf zu Land, Luft und zur See
Civilization IV
Besonders bei Schlachten auf dem Kontinent und Stadtbelagerungen kommt es auf die Mischung der Truppenteile an. Hier ist es unerlässlich, neben normalen auf Stadtkampf spezialisierte Angriffseinheiten schlagkräftige Belagerungswaffen, wie Katapulte und Artillerie, oder aber auch Bomber und Kriegsschiffe für die Senkung des städtischen Verteidigungsbonus sowie den mehrere Einheiten treffenden Kolalateralschaden mit sich zu führen. Des Weiteren hat sich die Mitnahme von klassischen Verteidigungseinheiten (Beförderung in Stadtverteidigung) zur Sicherung einer frisch eroberten Stadt bewährt. Außerdem kann eine auf Heilung spezialisierte Einheit wunderbar als mobiler Sani mitgenommen werden.

Im Kriegsfall wird der Gegner neben Angriffen auf eure Städte mit großer Wahrscheinlichkeit mit einzelnen marodierenden Einheiten versuchen, eure Modernisierungen zu zerstören. Deshalb ist es ratsam, besonders während Kriegen fern der Heimat, wo eure Streitmacht im Ausland verweilt, Schutzeinheiten ins heimischen Territorium abzukommandieren. Zerstörte Modernisierungen wirken sich empfindlich auf den Allgemeinzustand der dazugehörigen Stadt aus. Umgekehrt könnt ihr euch diesen Zustand zunutze machen und ordentlich beim Gegner plündern.

Civilization IV
Schützt unbedingt eure Ressourcen vor der Zerstörung durch den Feind. Kommt euch beispielsweise in Epochen, die auf berittene Einheiten zählen, die Ressource Pferd abhanden, könnt ihr keine Einheiten mehr produzieren, die Pferde benötigen. Ebenso fatal ist der Verlust von Ölquellen, da eure kämpfenden Panzer nicht mehr auf Nachschub aus der Heimat hoffen können. Zum Schutz von Ressourcen auf hoher See eignet sich besonders gut die Kriegsmarine.

Kriege sind teuer

Im Hinterkopf sollte die Regel behalten werden, dass die sich im Feindesland aufhaltenden Truppen sich sehr negativ auf die Staatskasse auswirken, da diese dort sehr kostspielig unterhalten werden müssen. Damit während eines Krieges nicht ein Staatsbankrott den Sieg zunichte macht, sollten einige Regulierungsmaßnahmen getroffen werden: Den Forschungsetat senken und die Umstellung auf eine dem Krieg förderliche Regierungsform, wie im Beispiel der militärisch aggressiven Staatsform im Kapitel Staatsformen beschrieben. Alternativ kann natürlich auch durch die Zerstörung feindlicher Modernisierungen kurzfristig Beute gemacht werden.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel