News - Cyberpunk 2077 : Titel bereits für PS5 und nächste Xbox?

  • PC
Von Kommentieren

Langsam aber sicher wird es ernst für das neue Mammutprojekt Cyberpunk 2077 der Witcher-Macher von CD Projekt RED. Im Zuge des aktuellen Finanzberichts des Entwicklers wurden unlängst einige Details publik, die zu Spekulationen rund um die Plattformen führen.

Adam Kicinski, President der Witcher-Macher von CD Projekt RED, hat sich anlässlich der Präsentation aktueller Geschäftszahlen auch zu einigen Aussagen rund um das vielversprechende Sci-Fi-Rollenspiel Cyberpunk 2077 hinreißen lassen – auch wenn er selbst betonte, dass aktuell noch nicht der richtige Zeitpunkt dafür sei, wirklich handfeste Infos vom Stapel zu lassen. Das könnte auf der diesjährigen E3 passieren, wenngleich CD Projekt RED zum Umfang des Messeauftritts erst kurz vorher Details preisgeben möchte.

Nachdem Analysten im Netz zuletzt vermuteten, dass Cyberpunk 2077 möglicherweise ein Cross-Generation-Projekt sein könnte, das also nicht nur für PS4 und Xbox One, sondern auch für die Nachfolgemodelle erscheint, äußerte sich dazu nun Kicinski. Dabei gibt er diesen Spekulationen durchaus neue Nahrung. Da die nächste Konsolengeneration um PS5 & Co. noch nicht angekündigt sei, könne man darüber nur spekulieren, so der Präsident des Entwicklers. Jedoch werde Cyberpunk 2077 in technologischer Hinsicht "sehr fortschrittlich" ausfallen. Die Technik des Studios sei weiterhin "bereit mit zukünftigen Generationen zu interagieren" und der Titel werde in der Art und Weise entwickelt, dass er "von zukünftiger, sehr leistungsstarker Hardware" Gebrauch machen könne. Die Aussagen von Kicinski lassen also durchaus die Vermutung zu, dass Cyberpunk 2077 tatsächlich schon für die PS4- und Xbox-One-Nachfolger angedacht sein könnte.

Darüber hinaus nahm er aber auch zu einigen weiteren Punkten Stellung. So werden Spieler tatsächlich einen eigenen Charakter erstellen und dabei aus verschiedenen Klassen wählen können. Ein Gerücht, wonach in Cyberpunk 2077 keine Charakterklassen mehr enthalten sind, ist damit also vom Tisch. Auf die Frage, ob es auch einen Multiplayer-Part geben wird, wollte Kicinski indes nicht antworten und ließ dies also offen. Stattdessen betonte er noch einmal die riesige Singleplayer-Erfahrung mit einer großen Story, die vertreten sein solle.

Cyberpunk 2077 - E3 2015 Countdown - Das wünschen wir uns
Was wünschen wir uns von Cyberpunk 2077? Andi versucht diese Frage zu beantworten.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel