Komplettlösung - Detroit: Become Human : Komplettlösung: Alle Entscheidungen und Enden freischalten

  • PS4
Von Kommentieren

Detroit: Become Human Komplettlösung: Connor wandelt die Androiden im CyberLife-Hauptquartier um

Hierfür muss Connor im Kapitel Scheideweg den Weg des Abweichlers einschlagen. Das wiederum ist nur möglich, wenn seine Software-Instabilität hoch genug ist. Ihr bewerkstelligt dies, indem ihr...

  • … bei all euren Gesprächen mit Amanda und Hank möglichst wahrheitsgetreu, emotional sowie gefühlsbetont antwortet.

  • … im Kapitel Das Nest Hank aus der Patsche helft, nachdem er von dem flüchtenden Androiden Rupert von der Brüstung gestoßen wird.

  • … im Eden Club die beiden Tracis verschont.

  • … in Staatsfeind den eventuell verletzten Simon auf dem Dach aufspürt und zu ihm rennt, um euch kurz mit ihm zu verbinden.

  • … in Treffen mit Kamski Chloe nicht erschießt und bei eurem anschließenden Gespräch mit Hank die Wahrheit sagt.

Des Weiteren müsst ihr …

  • … in Letzte Chance, Connor! beim Begutachten der Beweise einen Weg nach Jericho finden.

  • … sicherheitshalber im Kapitel Russisches Roulette das Bild von Hanks Sohn Cole auf dessen Küchentisch betrachtet. Theoretisch ist dies nicht zwingend notwendig, um die Abweichler umzuwandeln – allerdings stehen euch so mehr Optionen zur Verfügung.

All das ist mehr als ausreichend, damit euch bei der Konfrontation mit Markus oder North in Scheideweg der Weg als Abweichler zur Verfügung steht. Achtung: Ab sofort dürft ihr mit Connor nicht mehr sterben! Ansonsten wird er von CyberLife ersetzt und ist wieder eine Maschine!

Hat alles geklappt, dann dringt Connor in CyberLife ein und will dort die frisch produzierten Androiden ebenfalls zu Abweichler umwandeln. Dabei kommt ihm ein anderer Connor in die Quere, der entweder Hank als Geisel hält oder gleich auf euch schießt.

Es gibt grob beschrieben zwei Möglichkeiten, die Androiden erfolgreich umzuwandeln:

  • Ihr lasst euch von dem anderen Connor anschießen (wofür ihr eventuell Hank opfern müsst, falls er noch lebt) und tauscht euer Bewusstsein mit seinem, sobald er nahe genug steht.

  • Falls Hank noch lebt, dann prügelt ihr euch mit dem anderen Connor und müsst die Fragen eures Partners korrekt beantworten, weil der euch nicht mehr auseinander halten kann. Dabei müsst ihr unbedingt den Namen seines Sohnes nennen: Cole.

Wollt ihr eine dezent amüsante Szene sehen, in der Connor ebenfalls mehr oder weniger Erfolg hat, dann führt folgende Schritte aus:

  • Hank muss am Leben sein und von dem anderen Connor bedroht werden.

  • Ihr geht nicht auf den Deal des anderen Connors ein und wandelt den Androiden neben euch einfach um, womit ihr Hank opfert.

  • Sobald euch der andere Connor anschießt und direkt vor euch steht, versucht ihr ebenfalls aufzustehen.

Daraufhin werdet ihr von dem anderen Connor erschossen, während der bereits umgewandelte Android für eine Kettenreaktion sorgt. Diese kann der andere Connor nur noch mit blankem Entsetzen verfolgen.

Connor erschießt Markus im Epilog

Wenn Connor eine Maschine geblieben ist, nicht ausgemustert wurde und Markus mit seiner Demonstration oder Revolution Erfolg hatte, dann lauscht er seiner Siegesrede und hält eine Waffe bereit. Ihr könnt einfach abdrücken und Markus zum Märtyrer machen.

Oder...

Connor wird im Epilog zum Abweichler

… ihr weigert euch ganz zum Schluss, auf Markus zu schießen. Daraufhin landet euer Bewusstsein im Zen-Garten, wo Amanda die Kontrolle über euch zu übernehmen will. Um dies zu verhindern, geht ihr nach hinten rechts zum blauen Stein und betätigt ihn. Es handelt sich dabei um den Notausgang, von dem euch Kamski in Treffen mit Kamski erzählt hat.

Danach folgt eines der ganz wenigen Enden, bei denen Connor eine gewisse Form der Freiheit erlangt.

Connor wird im Epilog zum Verräter

Euch erwartet ein ähnliches Szenario, wenn Markus mit seiner Demonstration oder Revolution Erfolg hatte und Connor als Abweichler die Androiden in CyberLife umwandeln konnte. Dann landet ihr ebenfalls im Zen-Garten und müsst den blauen Stein aufsuchen, um wieder eure Kontrolle zurück zu erlangen.

Seid ihr dabei jedoch zu langsam, dann zückt Connor eine Waffe und erschießt Markus.

Connor opfert sich im Epilog

Sollte Connor ein Abweichler sein, die Androiden in CyberLife erfolgreich umgewandelt haben und Markus nicht mehr am Leben sein, dann steht er alleine vor seinen befreiten Artgenossen. Ähnlich wie bei den eben erläuterten Enden landet sein Bewusstsein im Zen-Garten und Amanda verrät ihm, dass CyberLife von Anfang an auf einen Abweichler-Connor gesetzt hat – nur um ihn letztlich kontrollieren zu können!

Daraufhin müsst ihr ebenfalls den blauen Stein aufsuchen und drücken. Euer Bewusstsein landet wieder in der Realität, wo ihr CyberLife einen Strich durch die Rechnung macht und euch in den Kopf schießt.

Connor wird durch eine neue Modellreihe ersetzt

Dieses Ende ist besonders zynisch, weil es nämlich eure “Belohnung“ für euren Erfolg darstellt. Sprich: Wenn ihr eine Maschine geblieben seid und den Anführer der Abweichler eliminiert habt, dann beglückwünscht euch Amanda und zeigt euch sogleich euren Nachfolger.

Hank erschießt sich

Dies ist kein direktes Ende, sondern eine Szene mitten in Nacht der Seele. Demnach kann Hank sterben, wenn seine Beziehung zu Connor feindlich ist. Das wiederum bewerkstelligt ihr, indem ihr...

  • … in Partner den Drink verschüttet und kurz darauf bei den Ermittlungen blödsinnige Rückschlüsse von euch gebt.

  • … in Auf Hank warten über das gestrige Baseballspiel redet und warum Hank Androiden hasst.

  • … bei euren Ermittlungen von Das Nest so lange trödelt, bis Hank genervt aufgibt.

  • … im Eden Club ganz am Ende die beiden Tracis erschießt.

  • … in Die Brücke besonders kühl und emotionslos argumentiert. Daraufhin sollte euch Hank erschießen.

  • … in Treffen mit Kamski Chloe erschießt.

All das sollte locker reichen, damit Hank zu Beginn von Letzte Chance, Connor! seinen Dienst quittiert. Ist dies der Fall, dann besucht ihr ihn automatisch im Kapitel Nach der Seele, wo er fleißig russisches Roulette spielt und am Ende der tödliche Schuss fällt.

Die vielen Tode von Connor

Auch hierbei handelt es sich nicht wirklich um ein Ende – aber es ist durchaus amüsant, Connor stets sterben zu lassen und Hanks Reaktionen zu Beginn des folgenden Kapitels zu beobachten. Insgesamt stehen euch diese Optionen zur Verfügung:

  • Im Kapitel Die Geisel kann Connor sterben, wenn er beispielsweise sich opfert und mit dem Androiden Daniel vom Hochhaus stürzt oder ihn mit der Waffe bedroht und so lange redet, bis er erschossen wird.

  • Im Kapitel Das Verhör muss Connor den Stresslevel des zu verhörenden Androiden auf 100% bringen – was am einfachsten geht, wenn ihr seinen Speicher scannt. Danach dreht er durch und schlägt mit seinem Kopf gegen die Tischkante. Wenn ihr euch nun versucht einzumischen, dann gelangt er an eine Waffe und erschießt zuerst euch und dann sich.

  • Im Kapitel Auf der Flucht müsst ihr zunächst dafür sorgen, dass Kara und Alice von der Polizei entdeckt werden. Danach holt ihr sie mit Connor ein und lauft gemeinsam über die Schnellstraße. Ihr müsst zunächst mit allen Charakteren den Mittelstreifen erreichen, wo es zu einem Gerangel zwischen Kara und Connor kommt. Sobald sie sich von ihm lösen kann und von der Straße springt, folgt ein letztes Eingabekommando, bei dem Connor vor einem Laster weg springen musst. Und wenn ihr dieses Kommando verpatzt, dann stirbt er.

  • Im Kapitel Das Nest müsst ihr Rupert aufspüren und verfolgen. Dabei gelangt ihr mehrmals zu einer Stelle, bei der ihr über einen kleinen Abgrund springen sollt. Verpatzt ihr diesen Sprung und das anschließende Greifen der Plattformkante, dann stürzt Connor zu Tode.

  • Im Kapitel Die Brücke muss eure Beziehung zu Hank feindlich sein, damit er euch am Schluss erschießt.

  • Im Kapitel Staatsfeind müsst ihr entweder den Abweichler in der Küche enttarnen und danach die Zeit verstreichen lassen, anstatt euch euren Pumpenregulator zurückzuholen. Oder ihr spürt den eventuell verletzten Simon auf dem Dach auf, stürmt zu ihm und verpatzt die Actionsequenz, woraufhin Connor im Kugelhagel zwischen Simon und der Polizei stirbt.

  • Im Kapitel Letzte Chance, Connor! müsst ihr zunächst mit den Beweisen Jericho finden und danach in der Actionsequenz gegen Gavin scheitern.

  • Im Kapitel Scheideweg gibt es zahlreiche Optionen, wie ihr sterbt – egal ob als Maschine oder als Abweichler. Grob beschrieben reicht es, indem ihr eine der zahlreichen Actionsequenzen vermasselt.

  • Im Kapitel Nacht der Seele müsst ihr ein Abweichler sein, der von Markus exekutiert wird.

  • Im Kapitel Kampf um Detroit müsst ihr entweder ein Abweichler sein, der von den Agenten im CyberLife-Gebäude oder von dem anderen Connor erschossen wird. Oder ihr seid eine Maschine, der Markus während seiner Revolution auflauert, schlussendlich gegen ihn kämpft und eben diesen Kampf verliert.

Warnung:

  • Ihr dürft in Letzte Chance, Connor! nicht bei eurer Suche nach Jericho patzen! Dann folgt nämlich Connors einzig endgültiger Tod, weil er und seine Serie in dem Fall ausgemustert wird.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel