Preview - Die Siedler: Hiebe für Diebe : Die Siedler: Hiebe für Diebe

  • PC
Von Kommentieren
Die Siedler: Hiebe für Diebe
Auch Soldaten kann man abfackeln.

Für etwas Tiefgang in den zehn Levels sorgen die Bonusgegenstände und die Möglichkeit die Hiebe zu tarieren, das heisst, je länger ihr die Maustaste gedrückt haltet, umso stärker fällt der Schlag aus. Wenn ihr voll ausholt, haut es den Dieb sogar aus dem Bildschirm und ihr habt für eine Weile Ruhe vor dem bösen Gesellen. Die Bonusgegenstände sind unter anderem Fackeln, mit denen ihr die Diebe anzünden, worauf sie einige Zeit wild gestikulierend in der Gegend rumrennen, oder auch eure Soldaten abfackeln könnt, sofern sie euch durch ihre ständigen Nickerchen auf den Geist gehen. Ob es wegen der Zurschaustellung von physischer Gewalt und dies besonders gegen die Staatsgewalt (dargestellt durch Soldaten) bald zu einer Indizierung kommen könnte, mochte man in Mülheim nicht kommentieren.

Weiterhin stehen altertümliche Bomben zur Verfügung, die durch das Wegsprengen von Felsen zusätzliche Boni freigeben, unter anderem Geldsäcke, die besonders viele Punkte bringen oder Diamanten. Auch eine Luftpumpe, mit der man die Diebe aufpumpen kann, so dass sie gen Himmel fliegen, fehlt nicht.

Die Grafik präsentiert sich 'siedler'-typisch knuffig und lustig, auch wenn die Auflösung mit 640 x 480 doch etwas mager ausgefallen ist. Dafür wird das Spiel auch auf dem kleinsten Büro-PC noch flüssig laufen, was so manchem Chef wohl eher sauer aufstossen dürfte, sind die Schäden durch das unerlaubte 'Moorhuhn'-Zocken am Arbeitsplatz doch inzwischen hinlänglich bekannt und gefürchtet.

Die Siedler: Hiebe für Diebe
Auf frischer Tat ertappt!

Schliesslich hat das Spiel durchaus Suchtpotential: Allein durch die Neueinführung einer Online-Highscore-Liga in dieses Genre, welche sicher in Kürze auch mit Preisen und Turnieren garniert werden wird, erreicht 'Die Siedler: Hiebe für Diebe' den Suchtfaktor von 'Moorhuhn' und ähnlichem. Hier hat sich Blue Byte noch etwas besonderes einfallen lassen, denn euer Highscore wird nur gewertet, wenn ihr zu Beginn eines Levels freiwillig aufgehört habt. Sollten euch alle Barren während des Spiels gestohlen werden, ist dieses beendet und eure bisher erreichte Punktzahl ist verloren. Dies erzieht zur Selbstdisziplin, denn nur wer rechtzeitig aufhören kann, wird in der Rangliste oben stehen.

Abgerundet wird das Ganze durch eine nette, wenn auch nach einiger Zeit mangels Abwechslung nervige und daher abschaltbare Hintergrundmusik. Die Soundeffekte sind professionell und zum Spiel passend angelegt.

Die Siedler: Hiebe für Diebe
Die Punkteverteilung ...

Das beste wie immer zum Schluss: Das Minispiel steht kostenlos für jeden zum Download zur Verfügung, wenn man einmal die Kosten für die eigentliche Downloadprozedur ausser Acht lässt. Doch auch diese dürften sich in Grenzen halten, ist das Spiel doch nur gut dreieinhalb Megabytes gross.

Eine gute Nachricht auch für alle Bürohengste. Auf Nachfrage bei Blue Byte wurde uns versichert, dass 'Die Siedler: Hiebe für Diebe' auch auf Windows NT-Rechnern laufen wird. Einer gepflegten Hau-Drauf-Partie in der Mittagspause steht also nichts mehr im Wege.

 

Fazit

von Vitus Hoffmann
Was soll man einem kostenlosen Game viel Kritik angedeihen. Einzig die etwas karge Auflösung von 640 x 480 ist ein kleiner Kritikpunkt, dennoch kommt die Grafik meiner Meinung nach gut und knuffig rüber und man ist sehr nah am Geschehen. Ausserdem hilft es, die Hardwareanforderung sehr niedrig zu halten. Mir jedenfalls macht das Zocken von 'Die Siedler: Hiebe für Diebe' ungemein Spass und ich freue mich schon auf diverse Turniere und Meisterschaften. Da es sich bei 'Die Siedler: Hiebe für Diebe' um ein kostenloses Leckerlie handelt, entfällt auch eine mehrgliedrige Bewertung. Das Spiel sei allen Lesern, die ein nettes Reaktionsspiel für Zwischendurch suchen, ans Herz gelegt. So günstig werdet ihr nie mehr die Gelegenheit bekommen, die Siedler hautnah zu erleben.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel