Komplettlösung - Divinity: Original Sin 2 : Komplettlösung: Alle Quests, Tipps und Hilfe zu Klassen und Skills

  • PC
Von Kommentieren

Divinity: Original Sin 2 ist wieder kein Zuckerschlecken. In unserer Komplettlösung geben wir euch Tipps für alle Klassen, begleiten euch durch alle Quests und Hilfe mit den besten Skills.

Divinity: Original Sin 2: Allgemeine Tipps & Tricks

Personen mehrfach mit verschiedenen Gruppenmitgliedern ansprechen: Im Gegensatz zu anderen Rollenspielen, in denen euch in Gesprächen mit anderen Personen mehrere Dialogoptionen zur Verfügung stehen, habt ihr in Divinity: Original Sin 2 meist nur eine Chance. Sprich: Wenn ihr euch für einen Dialog entschieden habt und die Person erneut anredet, dann verweigert sie oft jede weitere Konversation.

In den meisten Fällen gibt es allerdings einen einfachen Trick, um bis zu vier Versuche zu erschummeln: Redet die Person einfach mit euren anderen Charakteren an, dann beginnt der Dialog meist komplett von vorne. Zudem stehen euch eventuell weitere Optionen zur Verfügung, die euch nur mit einer bestimmten Rasse oder einem bestimmten Beruf zugestanden werden.

Weg ebnen mit Schlachtfeld-Stampfer: Der Schlachtfeld-Stampfer ist eine der grundlegenden Fertigkeiten des Kämpfers und zugleich eine der nützlichsten des ganzen Spieles. Euer Charakter haut bei Anwendung einmal kräftig auf den Boden und erzeugt eine Kraftwelle, die wie eine Schneise über den Boden fegt. Diese kann nicht nur eure Gegner zu Boden werfen, sondern zerstört Feuer, Ölpfützen oder Blutlachen. Ihr könnt den Schlachtfeld-Stampfer auch außerhalb des Kampfes einsetzen, um beispielsweise einen mit Gift zugepflasterten Weg zu reinigen.

Zufallsbestimmter Truheninhalt: Wir können euch leider nicht verraten, welche Goodies ihr in den zahlreichen Kisten und Truhen findet. Der Inhalt ist nämlich zufallsgesteuert und erzeugt gar dann andere Resultate, wenn ihr zu einem unmittelbar zuvor erstellten Speicherstand springt. Andersherum bedeutet dies: Seid ihr mit dem Inhalt der Truhe unzufrieden, dann ladet und probiert erneut euer Glück.

Die Macht des Teleportieren: Ihr erhaltet im Laufe der Quest Der Teleporter einen Teleporterhandschuh. Des Weiteren findet ihr im zentralen Gebäude der Freudenfeste ein Zauberbuch, mit dem ihr die Fertigkeit des Teleportierens erlernen könnt. Unsere Botschaft: Je früher ihr diese beiden Objekte ergattert, desto besser.

Das Teleportieren ermöglicht zum einen das Erkunden von Orten, die eure Charaktere sehen aber nicht zu Fuß erreichen. Zum anderen ist die Fertigkeit auch im Kampf ungemein nützlich. So könnt ihr beispielsweise euren lahmen Nahkämpfer direkt vor einen Pulk voller Gegner absetzen oder eure Bogenschützen auf die umliegenden Aussichtspunkte stellen. Zudem ist es auch möglich, einen der Gegner zu einem für ihn strategisch ungünstigen Ort zu versetzen oder einen verbündeten NPC aus dem Schlachtgetümmel zu befreien.

Ein Originalcharakter als Hauptcharakter: Ifan, der rote Prinz, Sebille, Lohse, Bestie und Fane sind alle Charaktere, die ihr im Laufe des Spieles rekrutieren könnt. Gleichzeitig dürft ihr bereits bei der Charaktererstellung eine dieser Personen als zentralen Hauptcharakter wählen. In dem Fall taucht sie natürlich nicht mehr an den Orten auf, die wir in unserem Guide erwähnen. Solltet ihr also beispielsweise wie wir Sebille ausgewählt haben, dann ignoriert sämtliche Absätze unserer Lösung, in denen ihr sie trefft.

Objekte untereinander tauschen: In dem übersichtlich gestalteten Inventar könnt ihr problemlos Gegenstände zwischen euren Charakteren tauschen. In einer Hinsicht ist dieser Komfort sogar mehr als generös, denn der Austausch von Objekten funktioniert sogar dann, wenn sich die betroffenen Personen nicht im selben Raum oder gar Gebiet aufhalten.

Teleportieren richtig gemacht: Ihr erhaltet bereits in einer der ersten Quests den ungemein wichtigen Teleporterhandschuh, mit dem einer eurer Charaktere alle anderen an einen für ihn sichtbaren Ort beamen kann. Sollte man jedoch dieses Ziel theoretisch auch zu Fuß erreichen, dann wird der teleportierte Kamerad sogleich wieder zum Rest der Gruppe spurten.

Um dies zu verhindern, müsst ihr zuvor eure Gruppenmitglieder per Gruppierung-aufheben-Kommando voneinander trennen. Diese Funktion ist etwas versteckt und auch leider nicht besonders komfortabel: Ihr müsst jeden Charakter, den ihr von der Gruppe trennen möchtet, mit der rechten Maustaste anklicken und danach „Gruppierung aufheben“ wählen.

Türen zerstören mit Fernwaffen: Ihr könnt theoretisch jedes Objekt, das ihr anklicken dürft, auch angreifen. Aus diesem Grunde haben sämtliche Objekte eine Lebensenergieleiste, wozu natürlich auch die Türen gehören.

Solltet ihr vor einer verschlossenen Tür stehen und deren Energieleiste maximal im dreistelligen Bereich liegen, dann lohnt es sich sie mit euren Waffen zu zerstören anstatt einen Dietrich zu verschwenden. Wir raten jedoch, für solche eine Aktion stets einen Bogen zu verwenden. Das dauert dann zwar etwas länger, als wenn ihr ein fettes Schwert zur Hand nehmt. Jedoch nutzt ihr den Bogen selbst nach tausend Schüssen nicht ab, während eine Nahkampfwaffe massiv an Haltbarkeit einbüßt und im schlimmsten Fall selbst kaputt geht.

Mit Wegpunkt und Ausgängen cheaten: Wir sind uns nicht sicher, inwiefern der folgende Trick seitens des Entwicklers Larian Studios akzeptiert wird oder nicht. Aber so lange er funktioniert, möchten wir ihn euch ans Herz legen: Ihr könnt euch abseits der Kämpfe jederzeit zu einem der bereits besuchten Wegpunkte teleportieren. Dies gilt auch dann, wenn einer oder mehrere eurer Charaktere an einem Ort gefangen sind (beispielsweise dem Gefängnis von Treibholz oder der Schnitterbucht, nachdem die Leerenkreaturen eure Gruppe an verschiedene Ecken der Höhle abgesetzt haben).

Des Weiteren ist uns eine Kleinigkeit aufgefallen, die wohl dem Spielsystem zu verdanken ist: Wenn auch nur einer eurer Charaktere irgendeinen Ausgang nutzt, der ihn in ein anderes Gebiet bringt (beispielsweise eine Luke oder eine Treppe), dann werden alle anderen Gruppenmitglieder automatisch dorthin teleportiert. Der Trick funktioniert jedoch nur, wenn die Gruppe „offiziell“ zusammen ist! Das heißt: Sie darf zwar örtlich gesehen an verschiedenen Positionen stehen, aber nicht per „Gruppe Aufheben“ getrennt sein.

Das Mysterium der Überredung: Eines der undurchsichtigsten Elemente ist das Überreden. Genauer: Ihr werdet oft auf andere Personen treffen, die ihr in irgendeiner Form mit euren Argumenten überzeugen müsst. Scheitert ihr, dann wird die Person entweder auf stur schalten oder euch gar angreifen.

In der Regel stehen euch mehrere Optionen zur Verfügung, wie ihr die Person überreden könnt. Vor jeder Dialogzeile steht, auf welches Attribut sich dies auswirkt (beispielsweise Stärke, Finesse oder Verstand). Nach viel Herumprobieren und Nachforschungen englischsprachiger Forum sowie Wiki-Seiten, können wir eines zu 99%-iger Sicherheit sagen: Euer Erfolg hängt NICHT mit EUREN Attributswerten zusammen!

Es ist eher anzunehmen, dass der Erfolg a) von eurem Überredung-Wert und b) von den Attributswerten der Person abhängt, mit der ihr redet. Letzteren erfahrt ihr, wenn ihr sie via rechter Maustaste anklickt und „Untersuchen“ wählt.

Trotzdem bleibt das System bislang für sämtliche Spieler (und auch für uns selbst) ein Stück weit undurchsichtig. So konnten wir Personen, die einen Intelligenzwert von 16 besitzen, nicht mit einem Überredung-Wert von 4 überzeugen – obwohl laut Spiel der letztgenannte mit fünf multipliziert wird und somit bei jedem Intelligenzwert von bis zu 20 funktionieren müsste.

Charaktere neu gestalten: Sobald ihr die Küste des Schnitters beziehungsweise das vierte Kapitel des Spieles erreicht habt, könnt ihr jederzeit zwischen dem Festland und eurem Schiff, der Rachefürstin, reisen. Im untersten Deck stoßt ihr auf einen grünen Spiegel, mit dem ihr jeden eurer Charaktere komplett umgestalten könnt. Sprich: Ihr könnt seine Attribute, Talente und Fähigkeiten komplett neu verteilen, ohne einen Nachteil davon zu haben.

Dies ist ungemein nützlich, wenn ihr beispielsweise für eine spezielle Quest einen Gelehrten benötigt, der gleichzeitig mit Tieren reden kann, oder nur eine Echse mit einem hohen Überredung-Wert eine spezielle Person überzeugen kann.

Fanes Maske des Gestaltenwandlers: Es gibt noch eine andere Möglichkeit, wie ihr zumindest temporär eine eurer wichtigsten Charakter-“Eigenschaften“ ändern könnt. Dazu benötigt ihr Fanes Maske des Gestaltenwandlers, die ihr auf der Insel der Freudenfeste beziehungsweise nordwestlich des Mergelmoors nach dem Kampf gegen Windego erhaltet. Sie kann von jedem getragen werden und gibt euch die Fähigkeit, euch optisch in jede beliebige Rasse zu verwandeln.

Im Zweifel auf Englisch schalten: So grandios das Spiel auch ist, so problematisch ist stellenweise die deutsche Übersetzung. Sie ignoriert gnadenlos Wortspielereien, die ihr zum Lösen eines Rätsels verstehen müsst, und verschweigt im schlimmsten Fall ganze Absätze, die in den zahlreichen Büchern geschrieben stehen.

Habt ihr also das Gefühl, alle für ein Rätsel relevanten Orte abgegrast und trotzdem einen entscheidenden Hinweis nicht gefunden zu haben, dann schaltet die Sprache von Deutsch auf Englisch um. Lest euch anschließend alle Bücher und Dialoge erneut durch, die mit dem Rätsel zusammenhängen. Sollte in der Tat etwas Wichtiges in der deutschen Übersetzung verloren gegangen sein, dann erfahrt ihr dies nun nachträglich in der englischen Originalversion.

Regelmäßig alte Händler von Rüstungen abklappern: Das Angebot der Händler bleibt nicht gleich, ganz im Gegenteil. In der Regel stocken sie automatisch ihre Vorräte auf, sobald ihr einen neuen Level erreicht. Es lohnt sich deshalb, in regelmäßigen Abständen zurückzukehren und das Angebot auf neue Goodies zu durchforsten.

Einfach mal graben: Im ganzen Spiel sind zahlreiche Schätze vergraben. Je nach Versteck benötigt ihr ein Minimum an Verstand – wobei es reicht, wenn ein Charakter diese Anforderung erfüllt. Dann erscheint direkt vor euren Augen die Stelle, an der ihr graben sollt. Ihr müsst sie nur noch anklicken und entweder eine Schaufel oder die Hände einer Echsencharakters benutzen.

Auf der anderen Seite ist das Aufdecken eins solchen Versteckes keine Muss. In vielen Quests erhaltet ihr Hinweise über diverse Fundorte von Schätzen oder Geheimdurchgängen, die auf eurer Karte verzeichnet werden. Wenn ihr euch dort hinbegebt und keiner eurer Charaktere genügend Verstand besitzt, dann verzweifelt nicht gleich. Stellt euch stattdessen an verschiedene Positionen und benutzt die Schaufel, in dem ihr sie mit einem Rechtsklick in eurem Inventar auswählt. Mit etwas Geduld und Spucke solltet ihr auch ohne Verstand fündig werden.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel