Komplettlösung - God of War : Komplettlösung: Story, optionale Gebiete, alle Nornentruhen-Rätsel und Nebenmissionen

  • PS4
Von Kommentieren

God of War Komplettlösung: Alternativen Weg zum Berggipfel finden, Teil 1

Ihr ortet bei eurer Rückkehr ins Herz des Berges eine Harzwand im Nordwesten, hinter der ein Artefakt Hoch die Tassen und ein Sarkophag mit Stahl sowie einem geprägten Wappen der Belohnung liegen. Des Weiteren könnt ihr auf eigenen Wunsch die verborgene Kammer im Süden betreten, wenn ihr deren Spiegel mit dem Meißel knackt.

Euer eigentlicher Weg führt euch nach Südosten, wo ihr ein paar Dornen mit euren Chaosklingen verbrennt. Daraufhin schaltet ihr einen Aufzug frei, mit dem ihr weiter nach oben gelangt.

Im nächsten Gebiet wimmelt es nur so vor interessanten Geheimnissen und Nischen. Als Erstes kümmert ihr euch um ein paar Draugar und Nachtmahre. Danach beginnt ihr eure Entdeckungstour ganz im Südwesten, wo ihr eine Holzwand und direkt darüber eine kleine Nische seht. Ihr könnt Atreus huckepack nehmen, so dass er durch die Nische klettert und links daneben eine Kette herablässt.

Die Kette führt euch nach oben zu einer Wand mit einer Wissensmarkierung. Sobald Atreus sie liest, bricht vor euch eine Tür auf und es erscheint ein fetter Oger. Haltet deshalb genügend Abstand zur Tür, damit euch deren Trümmerteile nicht ins Gesicht fliegen.

Der Oger wird von zwei Nachtmahren unterstützt, die ihr rasch per Axtwurf aus dem Weg räumt. Beim Oger selbst könnt ihr auf die übliche Taktik bauen, sprich: Verprügelt ihn, weicht fleißig seinen Faustschlägen aus und betäubt ihn, sobald es möglich ist.

In der Kammer, aus welcher der Oger kam, seht ihr eine Tür mit einer leeren Windfalle. Demzufolge müsstet irgendwo in eurer Nähe wieder die Winde von Hel finden. Vorerst springt ihr zurück nach unten und lauft in Richtung Osten zu ein paar Dornen, die ihr mit euren Chaosklingen verbrennt. Dahinter liegt eine Art Glocke, an der ebenfalls eine leere Falle befestigt ist.

Links neben den Dornen seht ihr eine Barrikade, die ihr mithilfe der roten Kristalle links daneben zerstören könnt. Ihr gelangt so zu einer Truhe mit Hacksilber und endlich zu einer Falle, welche die Winde von Hel in sich trägt.

Der Weg von hier oben und zurück zur Kammer mit der leeren Windfalle ist leider zu weit, um die Winde von Hel innerhalb von zehn Sekunden zu transportieren. Doch dafür gibt es schließlich die Glocke, die ihr nehmen und an anderer Stelle abstellen könnt. Weil das Rauf- oder Runterklettern der Kette die meiste Zeit in Anspruch nimmt, stellt ihr die Glocke in eben deren Nähe hin.

Jetzt könnt ihr die Winde von Hel aus der Falle entfernen und in die Glocke stecken. Wenn ihr anschließend die Kette hinaufsteigt und euch umdreht, dann könnt ihr die Glocke von oben anvisieren und euch die Winde von Hel sogleich wieder schnappen. Von dort gelangt ihr innerhalb weniger Sekunden zur Tür mit der leeren Windfalle, die ihr mit den Winden füllt. Zum Vorschein kommt eine legendäre Truhe mit dem schweren Runenangriff Hyperions Schlag.

Danach müsst ihr wieder zurück nach unten und den Weg in Richtung Osten entlanggehen. Ihr ergattert zwischendurch eine Schatzkarte, die auf dem Boden liegt (Überschrift Wo sie nie suchen würden), und müsst anschließend unter einer Unterführung hindurch sowie an einer Wand hinaufsteigen. Kurz darauf beweist Atreus erneut seinen jugendlichen Übermut und weckt trotz Kratos Warnung einen Frost-Vergessenen.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel