Komplettlösung - God of War : Komplettlösung: Story, optionale Gebiete, alle Nornentruhen-Rätsel und Nebenmissionen

  • PS4
Von Kommentieren

God of War Komplettlösung: Die Kette auf der rechten Seite

Ihr kehrt zurück zum Ausgangspunkt dieser Etage und müsst nun die Kette auf der rechten Seite entfernen, weshalb ihr die Tür im Süden ansteuert. Dahinter offenbart sich euch der erste Gang mit ein paar Fallen, die kräftig von oben nach unten stampfen. Genauer: Ihr steht vor drei Stampffallen, die ähnlich wie die Kreissägen asynchron geschaltet sind. Während sich die vorderen beiden nach unten bewegen, öffnet sich die hintere und umgekehrt.

Ihr seht an der unteren rechten Ecke der vorderen Stampffalle einen Radmechanismus, den ihr folgerichtig per Axtwurf blockieren könnt. Wenn ihr dies tut, während sich die Falle unten befindet, dann seht ihr an der mittleren Falle ebenfalls einen Mechanismus, der an der oberen rechten Ecke hängt. Demzufolge könnt ihr die vordere und die mittlere Falle blockieren, jedoch nicht die hintere.

Ergo müsst ihr die vorderen beiden Fallen nacheinander synchron zur hinteren schalten, damit alle drei gleich laufen. Dazu blockiert ihr die vordere Falle und zieht die Axt wieder heraus, sobald die mittlere nach oben schnellt. Blockiert die mittlere, während sie sich oben befindet, und zieht die Axt heraus, sobald die vordere und die hintere ebenfalls hinauffahren. Danach solltet ihr durch den Gang rennen können.

Zu eurer Rechten in Richtung Westen ortet ihr einen Sarkophag mit den Armschienen der Weltenschlange sowie etwas Stahl. Im Südosten seht ihr zum einen den nächsten Gang, der ebenfalls mit Stampffallen ausgestattet ist, und rechts daneben eine Nische mit einem roten Kristallstumpf.

Die erste Stampffalle im zweiten Gang bewegt sich so gut wie gar nicht, weshalb ein Durchkommen unmöglich erscheint. Jedoch schimmert der Boden verdächtig rot, was nach verklebten Harz riecht. Ihr solltet euch also einen roten Kristall aus dem Stumpf besorgen, ihn auf den Boden unter die Falle werfen und mit Atreus kaputt schießen. Daraufhin durchstößt die Falle den Boden, weshalb ihr auf sie steigen könnt.

Die Falle, auf der ihr steht, läuft asynchron zu den beiden anderen Fallen im Gang. Deshalb könnt ihr geradeaus den Gang durchqueren, sobald sich die Falle unter euren Füßen nach unten bewegt und die Fallen vor euch nach oben schnellen.

Ihr gelangt zur zweiten Kette, wo ihr zunächst die Wissensmarkierung an der Wand entziffert und die Truhe mit dem Niflheim-Chiffre plündert (siehe Welt des Nebels).

Sobald ihr die Kette entfernt, werdet ihr wieder angegriffen: Euch stellen sich zwei schwerfällige Schwertkämpfern in den Weg, die alleine kein allzu großes Problem wären. Doch gleichzeitig rotiert in der Mitte des Raumes eine Säule, die in zwei Richtungen Feuer speit. Deshalb müsst ihr beim Ausweichen der gegnerischen Angriffe besonders aufpassen, wohin ihr rollt. Nähert euch am besten einer der Feuerfallen, so dass der Gegner eurer Wahl direkt davor steht. Dann könnt ihr nämlich bei seinen Attacken entspannt von ihm wegrollen und anschließend kontern.

Achtet zudem darauf, dass der eine Schwertkämpfer einen Schild trägt und der anderen nicht. Letzteren könnt ihr demnach besser bekämpfen und sollte deshalb euer erstes Ziel sein, damit ihr euch anschließend in Ruhe auf den Kerl mit dem Schild konzentrieren könnt. Zu guter Letzt solltet ihr euch den Einsatz von Spartas Rage sparen: Die zugehörige Energie benötigt ihr im darauffolgenden Kampf viel dringender...

Im Raum zwischen den beiden Gängen stellen sich euch nämlich weitere Häscher in den Weg. Zudem speit die Säule in der Mitte in vier Richtungen Feuer, weshalb euch noch weniger Raum zum Ausweichen zur Verfügung steht.

Den müsst ihr euch gleichwohl suchen, weil euch unter anderem ein paar nervige Schildträger und am Ende zwei fette Keulenschwinger in Bedrängnis bringen. Setzt Spartas Rage für die letztgenannten Gegner ein, um einerseits eure Lebensenergie zu regenerieren und andererseits den zähen Kampf gegen die beiden Burschen zu beschleunigen.

Den Tempel umkippen

Mit dem Lösen beider Ketten steht eurem kühnen Vorhaben, den kompletten Tempel umzukippen, nichts mehr im Wege. Ihr kehrt deshalb zurück zum Hebel, mit dem ihr eine Etage nach unten gefahren seid, und benutzt ihn, um zurück nach oben zu den beiden großen Statuen zu gelangen. Dort geht ihr geradewegs zur Plattformkante im Osten und kippt tatsächlich den gesamten Tempel auf den Kopf!

Atreus macht euch sogleich auf die Wand zu eurer Linken aufmerksam, über die ihr zurück in die Weltenreisekammer klettert. Dort schaut ihr euch den weißen Nebel bei der Zielmarkierung an, in dem ein Weltenstein schwebt. Daraufhin begreift Mimir, wie Týr zwischen den Welten gereist ist: Er hat die Zwischenwelt der mystischen Tore genutzt und dort eine eigene Abkürzung genommen.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel