Komplettlösung - Horizon: Zero Dawn : Komplettlösung: Tipps, Fundorte aller Brutstätten, Metallblumen und Energiezellen

  • PS4
Von Kommentieren

Roboter machen euch dank unserer Komplettlösung zu Horizon: Zero Dawn keine Angst mehr. Wir geben euch Tipps, wie ihr mit Aloy die Story in allen Einzelheiten erfahrt und helfen euch bei der Suche nach Brutstädten, Energiezellen, Banditenlagern, Metallblumen und vielen weiteren Geheimnissen in der riesigen offenen Welt.

Mehr Tipps und Tricks: Horizon: Zero Dawn Guide: XP farmen, schnell leveln, Fundorte Häute und Fleisch, die besten Outfits

Horizon: Zero Dawn Komplettlösung: Roboter-Jäger-Guide - Teil 1

In der gigantischen und einfallsreichen Welt von Horizon: Zero Dawn gibt es eine ganze Menge an Roboterwesen zu finden, die wild in der Gegen umherstreifen. Ihr könnt ihnen aus dem Weg gehen oder ihr könnt sie jagen gehen, doch einfach ist das nicht unbedingt.

Jedes Biest benötigt nämlich eine eigene Taktik, um getötet zu werden, wenn ihr nicht selbst als Futter enden wollt. Doch warum die Jagd nach den Biestern? Sie hinterlassen wertvolle Gegenstände nach ihrem Tod, die ihr wunderbar selbst verwenden könnt, um zu überleben. Damit ihr mit Aloy nicht an den Biestern verzweifelt und scheitert, haben wir euch eine kleine Zusammenfassung mit Tipps zur Jagd zusammengestellt:

Horizon: Zero Dawn Komplettlösung: Watcher

Sie sind eine der ersten Maschinenwesen, denen ihr in Horizon: Zero Dawn begegnet und zählen gleichzeitig zu den einfachsten Beutemaschinen in der ganzen Welt. Sie besitzen ein großes, leuchtendes Auge, welches wie eine Zielscheibe an ihrem Kopf angebracht ist und leuchtet.

Diese Zielscheibe ist auch gleichzeitig ihr größter Schwachpunkt. Nehmt euch einfach einen Bogen und feuert damit auf deren Auge. Nehmt euch also die Zeit und feuert ihnen aus großer Distanz mit eurem Bogen einige Male in das Auge. Solltet ihr keine Pfeile haben, dann schleicht euch an sie heran.

Versucht sie dann mit eurem Speer lautlos mit einer Nahkampfattacke auszuschalten. Seid trotzdem vorsichtig mit ihnen. Ihr Auge ist zwar ein Schwachpunkt, aber auch gleichzeitig ihre beste Waffe. Sie schlagen auch großen Alarm, wenn sie euch sehen und schrecken alle anderen Wesen um euch herum auf, sobald sie euch entdecken. Tötet sie also aus dem Verborgenen heraus.

Horizon: Zero Dawn Komplettlösung: Strider

Auch diesen Wesen begegnet ihr relativ früh im Spiel. Zwar sehen sie furchteinflößend aus, doch sind sie relativ einfach zu handhaben, wenn ihr wisst wie. Schaltet die Feuerpfeile für Aloy frei und versteckt euch im hohen Gras in der Nähe der Strider.

Schaut euch die Wesen ganz genau an. Ihr entdeckt am hinteren Teil ihres Rückens einen großen, gelben Kanister. Nehmt diesen ins Visier und feuert einen der Feuerpfeile hierauf. Stellt sicher, dass ihr genügend Abstand zu den Strider habt, da ihr euch ansonsten selbst verletzt.

Die Strider explodieren nach kurzer Zeit und reißen alles andere in ihrer Umgebung mit. Mit diesem Wissen könnt ihr auch anderen Wese töten, die sich in der unmittelbaren Nähe der Strider befinden. Solltet ihr sie getroffen haben, müsst ihr sichergehen, dass sie euch nicht hinterher laufen. Ein entflammter Strider kann gefährlich für euch werden, wenn er in eurer Nähe explodiert.

Horizon: Zero Dawn Komplettlösung: Grazer

Wenn ihr die Grazer zum allerersten Mal seht, könnt ihr euch das Lachen wohl kaum verkneifen. Diese Wesen sehen Hirschen grotesk ähnlich und verhalten sich auch so wie sie. Die einfachste Methode diese relativ harmlosen Wesen niederzustrecken, ist sie anzulocken.

Sie ziehen meistens in Herden umher. Um sie erfolgreich zu jagen, solltet ihr sie von der Gruppe trennen. Benutzt eure Pfeife und lockt sie von der Herde weg in die Nähe eurer Stellung. Die sollte idealerweise im hohen Gras gelegen sein. Wenn sich ein Grazer eurer Position nähert, wird es Zeit zuzuschlagen.

Stecht dem Grazer mit einem Speerstoß oder mit dem Messer nieder. Stecht ihnen am besten von vorne in die Brust hinein. Dieser Stoß sollte sie direkt niederstrecken. Stellt aber sicher, dass euch die Herde nicht sehen kann, da ihr ansonsten Gefahr lauft, dass sie euch entdecken und niedermachen.

Horizon: Zero Dawn Komplettlösung: Longleg

Diese Wesen erinnern euch unverwechselbar an die aggressiven Vogelsträuße und verhalten sich auch so wie sie. Passt auf, wenn ihr ihnen begegnet, da sie euch mit ihrem Geschrei gehörigen Schaden zufügen können. Sie betäuben euch mit ihrem schrillem Ruf.

Gleichzeitig holen sie auf diese Weise Hilfe herbei, was zu eurem Tod führen kann, da ihr euch schnell einer Übermacht dieser Terrorvögel gegenüber seht. Nehmt also euren Bogen und schießt ihnen auf die großen, grauen Lungen, die sich in der Brust von ihnen befinden. Sie blasen sich bei jedem Schrei der Biester auf.

Es ist auch möglich, ihnen mit einer Nahkampfwaffe in die Brust zu stechen, um das Gleiche zu erreichen. Wenn ihr deren Lungen verletzt habt, können sie ihren Schrei und den Hilferuf nicht einsetzen. Hört danach aber nicht auf, sondern stecht weiter auf sie ein, bis sie schließlich tot sind.

Ihr könnt sie aber auch aus der Distanz attackieren, denn eine weitere verwundbare Stelle ist ihr Rücken. Dort entdeckt ihr blaue Kanister, die sich zwischen den Flügeln versteckt befinden. Feuert aus großer Distanz auf diese Kanister und ihr könnt die Longlegs auf diese Weise ebenfalls kalt stellen.

Horizon: Zero Dawn Komplettlösung: Chargers

Dieses Biest erinnert an eine Mischung aus Büffel und Stier und wird euch bei Blickkontakt sofort aus der Steppe fegen wollen. Bleibt deshalb außerhalb ihres Sichtfeldes und nehmt ihre Rückseite ins Visier. Dort findet ihr nämlich einige große Kanister, die ihr attackieren solltet.

Habt ihr eure Feuerpfeile bereits im Köcher, dann nehmt sie ins Visier und feuert zuerst einmal darauf. Sobald die Kanister in die Luft geflogen sind, könnt ihr die nächste verwundbare Stelle von ihnen angreifen, nämlich ihre großen Hörner an den Seiten ihres Kopfes.

Habt ihr den Kanister auf dem Rücken vernichtet, dann leuchten die Hörner gelb auf und geben wunderbare Ziele für weitere Feuerpfeile ab. Schießt darauf und sie knicken vor euch ein.

Lesetipp: Die 12 beklopptesten Videospiel-Pornos

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel