Komplettlösung - Lost Odyssey : Unsere Lösung hilft weiter!

  • X360
Von Kommentieren

Kapitel 16: Seth und Tolten


Zeitrahmen: 140 Minuten
Schwierigkeitsgrad: mittel

Uhra Stadt
Lauft auf die Wachen zu, um sie zu besiegen. Marschiert nach rechts bis zur Ecke und lauscht den beiden Männern. Geht nach Norden und untersucht links alle Sackgassen. Nehmt den Weg nach rechts und ihr werdet wieder angegriffen. Regeneriert euch anschließend beim blauen Punkt und speichert ab. Durchstöbert zunächst die Gassen zu eurer Rechten, bevor ihr weiter nach Norden aufbrecht.

Ganz im Nordosten verläuft ein Weg nach Süden. Dort klettert ihr die Leiter nach oben und wandert den Steg entlang. Im nächsten Areal gelangt ihr zu zwei Türen. Betretet zunächst die hintere der beiden, lauft die Treppe nach unten und öffnet die Kiste. In direkter Nähe steht ein Mann, der auf Wunsch zwei eurer Ringe zu einem schmiedet und die Fähigkeiten der einzelnen kombiniert. Kehrt um und geht durch die andere der beiden Türen. Redet mit dem Mann und ihr erhaltet einen Talisman, mit dem ihr eine besonders wichtige Fähigkeit erlernen könnt: die magische Absorption.

Marschiert die Treppe nach unten und geht zum Gastwirt zurück. Der erklärt euch, dass ihr besser nicht die Vordertür benutzen solltet und der Koch für euch die Hintertür im Norden geöffnet hätte. Lauft dorthin und verlasst das Gebäude durch besagte Hintertür. Hinten führt euch eine Leiter in die Kanalisation.

Uhra Kanalisation
Lauft nach Süden und plündert die Kiste. Marschiert zurück und folgt dem Weg nach Westen. Vor euch befindet sich eine Maschine, aus der ein grelles, rotes Licht strahlt. Wenn ihr diese bedient, schließt sich ein Schleusentor. Dieses könnt ihr daraufhin passieren und ihr gelangt zu noch einer Maschine, dank der ihr ein anderes Schleusentor nach oben hievt. Lauft zurück zur ersten Maschine: Dort könnt ihr nun die Treppe nach unten gehen und gleich die nächste wieder nach oben traben.

Bedient die Maschine zu eurer Linken, um den Rückweg dauerhaft zu öffnen. Wenn ihr mutig seid, dann marschiert nach Osten durch die Öffnung und schnappt euch die dort liegende Kiste. Doch Vorsicht: Wenn ihr hier von mutantenähnlichen Wesen angegriffen werdet, habt ihr aufgrund deren Überzahl und Stärke ein echtes Problem. Zieht in diesem Falle eine Flucht der Konfrontation vor. Euer eigentlicher Weg führt euch links hinten über die Treppe: Lasst die folgende Maschine erst einmal ruhen und springt auf die erste quadratische Plattform von rechts. Hüpft zweimal nach Norden, einmal nach Westen und noch zweimal nach Norden. Öffnet die Kiste und springt auf direktem Rückweg zurück.

Bedient nun die Maschine, welche ihr zuvor ignoriert habt, und springt auf die zweite Plattform von links. Springt einmal nach Norden, einmal nach Westen und dreimal nach Norden: Schon erreicht ihr eine weitere Kiste. Springt wieder zurück und lauft links die Leiter nach oben. Hier befinden sich gleich drei Maschinen, welche jeweils ein Schleusentor bedienen. Ihr könnt per Öffnen der vorderen Tore das Wasser in den hinteren Kammern ablassen und per Leiter auf der anderen Seite nach unten klettern, um weitere Objekte zu erhaschen. Anschließend marschiert ihr ebenfalls auf die andere Seite ganz nach Norden und klettert aus der Kanalisation heraus.

Uhra Stadt (Teil 2)
Schaut euch linksherum um und marschiert anschließend rechtsherum weiter. Kämpft euch bis zur Sackgasse im Nordosten vor und lauft von dort aus ein paar Schritte zurück, bis ihr eine Leiter erspäht. Klettert diese und gleich die nächste nach oben. Folgt dem Weg, bis ihr eine Leiter zu eurer Rechten nach unten klettern müsst. Kurz darauf erreicht ihr den Bahnhof sowie eine kleine Zwischensequenz. Rechts findet ihr anschließend zwei Kisten und einen Speicherpunkt, danach marschiert ihr direkt daneben ins nächste Areal. Wenige Schritte später werdet ihr Zeuge einer Krönung.

Bahnt euch einen Weg durch das Schlachtgetümmel bis zur Mitte des Areals. Sollte es zu einem Kampf kommen, versucht, abwechselnd beide Seiten zu bekämpfen. So bekriegen sich die Gohtzanische und die Uhranische Infanterie gegenseitig, was nicht mehr der Fall wäre, wenn eine Seite komplett besiegt wäre.

 

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel