News - Pokémon GO : Endlich! Das Tauschsystem kommt! Aber...

  • Mob
Von Kommentieren

Er kommt: Der Tausch in Pokémon GO! In wenigen Tagen soll das begehrte, nicht ganz unkomplizierte System eingeführt werden. Aber freut euch nicht zu früh, denn ein einzelner Tauschvorgang ist ganz schön kostspielig.

Es hat nur zwei Jahre gedauert, aber nun ist es soweit: In etwa einer Woche soll es möglich sein, in Pokémon GO mit Freunden zu tauschen. Damit dürften sich die letzten Prozente des PokéDex leichter füllen lassen, bevor die nächsten Pokémon kommen. Eurogamer durfte das Tauschsystem bereits ausprobieren, berichtet aber von einem ziemlich komplizierten Verfahren, das auch noch einen fetten Batzen Sternenstaub für jeden Tauschvorgang kostet.

Als allererstes müsst ihr mit dem Spieler, mit dem ihr tauschen möchtet, befreundet sein. Dazu wird eine Freundesliste eingeführt. Die gegenseitige Aufnahme erfolgt über Trainer-Codes. Um tauschen zu können, müssen beide Spieler mindestens Level 10 erreicht haben und sich maximal 100 Meter voneinander entfernt stehen. Darüber hinaus muss ein Tribut in Form von Sternenstaub gezahlt werden. Der Preis richtet sich nach dem Freundschaftsgrad zum Tauschpartner.

Die Unterschiede fallen mitunter dramatisch aus. Als Beispiel rechnete Niantic den Tauschvorgang eines legendären Pokémon vor: Bei einem Freundschaftsgrad von 1,5 Herzen kostet der Tausch 1.000.000 Sternenstaub. Bei maximaler Freundschaft (vier Herzen) sinkt der Preis auf 40.000 Sternenstaub. So weit, so kompliziert. Selbst dann wird dieser Vorgang als "Besonderer Tausch" gezählt, der nur einmal mit einem Freund an einem bestimmten Tag vollzogen werden kann.

Damit möchte Niantic sicherstellen, dass die Notwenigkeit des Fangens nicht ausgehebelt wird und nicht willkürlich oft getauscht wird, wodurch möglicherweise weniger Spieler Pokébälle und andere Items kaufen würden. Doch die Mechanik wirkt so verkompliziert, dass man es, zumindest anhand der vorliegenden Informationen beinahe bleiben lassen könnte.

Ein Tausch bringt Spielern außerdem Bonbons. Die Menge variiert je nach der Entfernung, die zwischen den Fangorten beider Pokémon liegt. Auch der Freundschaftsgrad hat hierauf Einfluss. Dieser kann durch gemeinsame Kämpfe in Arenen und übertragene Geschenke erhöht werden. Geschenkpakete erhaltet ihr an PokéStops. Neben normalen Items enthalten sie auch die neuen 7-Kilometer-Eier, in denen sich die Alola-Form eines Pokémon befindet.

Die Erhöhung des Freunschaftswertes wird allerdings nicht von heute auf morgen gehen, da nur eine Aktion pro Tag den Wert steigert. Dieser Rang erhöht außerdem die Zahl von Raid-Bällen, wenn ihr zusammen mit einem Freund in Raids kämpft.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel