Länderauswahl:
Du wurdest von unserer Mobile-Seite hierher weitergeleitet.

Test - Blanc : Test: Tierisch schöne Winterreise für ein oder zwei Spieler

  • PC
  • NSw
Von  |  |  | Kommentieren
Greift zu, wenn...

… ihr einen zauberhaften Abend zu zweit verbringen oder ein Solospiel im Stile des genialen (aber auch deutlich besseren) Brothers: A Tale of Two Sons erleben wollt.

Spart es euch, wenn...

… ihr für 15 Euro mehr als zwei bis drei Stunden Spielzeit erwartet und ästhetisch wie spielerischen Experimenten gegenüber nicht aufgeschlossen seid.

Fazit

Matthias Grimm - Portraitvon Matthias Grimm
Kurzes, aber zauberhaftes Indie-Rätselspiel, das sich allein oder zu zweit genießen lässt

Blanc ist eines dieser kleinen, feinen Indie-Spiele, die für einen gemütlichen Abend mit ihrem Stil verzaubern, mit einer entspannten Erfahrung beglücken, hübsch ersonnene Rätselideen auffahren und dabei pure Herzenswärme schenken. Etwa drei Stunden dauert Blanc nur und wandelt sich in dieser Zeit vom Journey-artigen Erlebnis der Durchquerung seiner malerischen Winterlandschaft zum Knobelspiel mit abwechslungsreichen und pfiffigen Aufgabenstellungen.

>> 12 ½ Geheimtipps, die du 2022 nicht verpasst haben solltest <<

Das Besondere an Blanc ist, dass ihr zwei höchst unterschiedliche Spiele erlebt, je nachdem ob ihr es zu zweit oder alleine spielt. Bei zwei Spielern erfahrt ihr ein Koop-Spiel, in dem ihr euch absprechen müsst, um die Rätsel und Hindernisse gemeinsam zu überwinden. Alleine steuert ihr beide Spielfiguren gleichzeitig, jeweils mit den beiden Analogsticks des Controllers. Dadurch steht Blanc offenkundig in der Tradition des genialen Indie-Meisterwerks Brothers: A Tale of Two Sons von Hazelight, Macher des Spiel-des-Jahres-Abräumers It Takes Two.

Dessen Klasse erreicht Blanc zwar zu keiner Zeit. Auch mag sich der ein oder andere an der sehr kurzen Spieldauer und der gelegentlich störrischen Steuerung stören. Für einen mummeligen Abend zum Preis eines Kinotickets macht man damit aber auch nichts verkehrt.

Überblick

Pro

  • malerische Spielwelt ...
  • … in zauberhaftem Zeichenstil
  • einzigartige Koop-Erfahrung …
  • … oder Solo-Knobelei im Stile von Brothers: A Tale of Two Sons
  • zwar nur wenige, aber teilweise recht pfiffige Rätselmechaniken
  • verträumter Klavier-Soundtrack

Contra

  • mit zwei bis drei Stunden sehr kurz (zum Preis von fairen 15 Euro)
  • gelegentlich störrische Steuerung
  • spielerisch wenig Tiefgang

Awards

  • Design
    • PC
    • NSw
  • Sound
    • NSw
    • PC
  • Mehrspieler
    • NSw
    • PC

Kommentarezum Artikel