Komplettlösung - Darksiders 3 : Komplettlösung: Walkthrough, alle Bosse, Menschen, Nephilim-Kerne

  • PC
  • PS4
  • One
Von Kommentieren

Darksiders 3 Komplettlösung: Verworrene Grotte: mit Eiern übersäten U-Bahn-Schacht erkunden

Die folgende Station im Westen ist ebenfalls mit Eiern überwuchert und natürlich mit zahlreichen Gegnern bevölkert. Ihr solltet euch zuerst die rechte Seite vornehmen und zwei Lurcher-Haufen schnappen. Zudem lokalisiert ihr sowohl auf der Nordseite als auch ganz hinten in der Nordwestecke jeweils einen violetten Steinhaufen.

Gegenüber des Steinhaufens auf der Nordseite seht ihr ein Stärkefragment. Wenn ihr direkt dahinter nach links abbiegt, dann ortet ihr zu eurer Linken ein blau leuchtendes Plakat. Peilt ihr von dort die weiße Eierwand weiter hinten an, dann marschiert ihr geradewegs zurück zum Schlangenloch und ortet auf halbem Wege einen weiteren Lurcher-Haufen.

Wenn ihr nun zurück zum blau leuchtenden Plakat von eben kehrt und von dort nach Osten geht, dann stolpert ihr über ein Rasereifragment. Ihr lokalisiert zu eurer Rechten eine breite Treppe und zu eurer Linken eine Nische mit zahlreichen Kokons inklusive weiteren Gegnern, die einen seltenen Verjüngungskern bewachen. Zu eurer Linken beziehungsweise in Richtung Norden ortet ihr noch inmitten des Eiglibbers ein paar Wagons. Der rechte führt euch zu einem Schacht, hinter dem ein Mensch und ein Dämonenartefakt auf euch warten.

Mangels Alternativen bleibt euch nur noch die Rückkehr zur breiten Treppe ganz im Südwesten des Gebietes. Dort warten weitere sprungwütige Dämonen auf euch, während in der Ecke zu eurer Rechten, unterhalb des weißen JUNK-Plakats, ein kleiner Lurcher-Haufen liegt. Achtung: Sobald ihr ihn nehmen wollt, fällt euch von hinten eine Kakerlake an.

Der Weg in Richtung Südwesten ist an allen Wänden mit Eiern überwuchert. Nach der ersten Abbiegung nach rechts seht ihr weiter hinten etwas Gerümpel, in dem sich ein Heilungsfragment verbirgt.

Zudem solltet ihr die warnenden Worte von Fury ernst nehmen: Ihr steht kurz vor dem Kampf der nächsten Todsünde namens Trägheit! Wollt ihr also vorher eure gesammelten Seelen bunken oder zum Aufleveln nutzen, dann kehrt jetzt zurück zum letzten Schlangenloch.

Kampf gegen Trägheit: Thron zerstören

Bevor ihr Trägheit eine ordentliche Tracht Prügel verpassen könnt, müsst ihr seinen fetten Hintern von seinem Thron hebeln. Der wiederum wird von mehreren Kakerlaken getragen, die ihren Herren stets in eure Richtung tragen und drehen.

Ihr müsst also möglichst viele Kakerlaken auf einer Seite töten, bis die anderen unter der Last von Trägheit zerquetscht werden. Lauft hierfür am besten hinter den Thron, damit euch Trägheit weder mit seinem Stab zur Seite wischen noch euch mit Giftbrocken bewerfen kann. Solltet ihr doch einmal innerhalb seiner Angriffsreichweite sein, dann müsst ihr seinen Angriffen mit einem Sprung nach hinten ausweichen. Zudem attackieren euch von der Seite weitere Kakerlaken, die aber kaum etwas gegen euch ausrichten können.

Kampf gegen Trägheit: Trägheit besiegen

Sobald der Thron zusammenbricht, beginnt der eigentliche Kampf. Hier müsst ihr mit folgenden Manövern rechnen:

  • Trägheit schlägt mit seinem Stab ein- bis zweimal seitwärts von links nach rechts oder von rechts nach links, woraufhin ihr nach hinten oder gut getimt zur Seite ausweicht. Eventuell endet er seine Angriffskombination mit einem Hieb von oben nach unten, wofür ihr definitiv zur Seite springen müsst.

  • Trägheit schwebt langsam in die Luft und landet mit voller Wucht auf dem Boden. Um nicht von der Druckwelle erfasst zu werden, entfernt ihr euch so weit wie möglich von ihm und springt sicherheitshalber kurz vor seinem Aufprall ebenfalls in die Luft.

  • Sollte Trägheit hingegen nur kurz nach oben springen, so dass sein Hinterteil leicht nach unten hängt, dann hechtet er ruckartig in eure Richtung und fügt euch ebenfalls beim Aufprall Schaden zu. Hier ist zum Glück ein gut getimter Seitwärtssprung ausreichend. Zudem bleibt Trägheit für ein paar Sekunden im Boden stecken, weshalb ihr wahlweise kontern oder euch heilen könnt.

  • Steht ihr neben oder hinter Trägheit, dann hebt er ab und an sein Hinterteil und möchte euch damit schlagen. Allerdings ist die Reichweite seines Angriffs ziemlich limitiert, weshalb ihr einfach nur ein paar Meter neben eurem Gegner stehen müsst.

Allgemein raten wir ähnlich wie beim Zerstören des Throns, dass ihr euch vorrangig neben oder hinter Trägheit aufhaltet. Sein Name verrät schließlich, dass er sehr träge ist und eine halbe Ewigkeit benötigt, um sich umzudrehen. Dabei lässt er viel Zeit liegen, in der er euch euch nicht angreift und ihr fleißig auf ihn einschlagen könnt. Und selbst wenn er zu einem ruckartigen Springangriff ansetzt, um sich neu zu positionieren, dann stehen euch nach seinem Aufprall ebenfalls ein paar Sekunden zur Verfügung, in denen ihr euch wieder neben oder hinter ihn begeben könnt.

Abschließend sei noch gesagt, dass auch während des eigentlichen Kampfes ein paar Kakerlaken von der Seite herbei krabbeln. Allerdings sollten diese automatisch bei euren Angriffen gegen Trägheit drauf gehen. Zudem sind sie ebenso wenig immun gegen seine Stabattacken, weshalb euer Gegner die meisten seiner Kakerlaken selbst erledigt. Langer Rede, kurzer Sinn: Ignoriert die Kakerlaken und konzentriert euch auf Trägheit.

Nach eurem Sieg solltet ihr euch gleich die glühenden Überreste und das Rasereifragment einverleiben, die in der Kampfarena liegen. Im Nordosten beziehungsweise rechts neben einem Wagonwrack schimmert ein blau leuchtender Gang, in dem ein großer Lurcher-Haufen verschimmelt. Am anderen Ende des Ganges seht ihr die andere Seite des Wagons und schnappt euch rechts am Rand das Engelsartefakt. Ihrer ortet zudem ein Spinnennetz, das ihr sogleich verbrennen solltet. Daraufhin kracht der Wagon in den Abgrund und bildet ein Brücke beziehungsweise Abkürzung zum Schlangenloch zersplitterte Haltestelle.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel