Preview - Football Manager 2019 : Endlich Bundesliga-Trainer werden!

  • PC
Von Kommentieren

Es gab mal eine Zeit, da waren Fußballmanagerspiele eine feste Instanz in der deutschen Videospiellandschaft. Man denke nur an Anstoß oder den Bundesliga Manager Professional. Doch nachdem EA Sports seinen Manager vor einigen Jahren eingestampft hatte, war Schicht im Schacht. Obwohl Sports Interactive im restlichen Europa mit dem Football Manager von Beginn an Erfolge verbuchen konnte, schaffte es die Serie nie nach Deutschland – bis heute. Und nun kommt sie gleich mit der Bundesligalizenz im Gepäck.

Die Football-Manager-Reihe existiert schon seit den 90erJahren, doch mit der Bundesligalizenz im Gepäck darf endlich im hiesigen Breitengrad die virtuelle Trainerbank gedrückt werden. Wer die Serie kennt, der weiß, dass vor allem die beeindruckende Spielerdatenbank Fußballherzen höherschlagen lässt. Mit seinem Lieblingsteam einen Rohdiamanten zu entdecken und zu fördern, damit aus ihm dann irgendwann der neue Messi oder Ronaldo wird, ist einer der primären Reize des Fußballmanagers aus dem Hause Sports Interactive.

Die ganze Bandbreite der Bundesliga

Gerade als Bundesligafan freut man sich über die Tatsache, dass Sports Interactive die drei höchsten Ligen des deutschen Profifußballs ins Spiel übertragen hat – Logo, Spielergesichter und originale Trikots inklusive. Außerdem gibt es in diesem Jahr auch den Videobeweis und die Torlinientechnik, zumindest in den Wettbewerben, in denen diese Methoden auch in der echten Welt zum Einsatz kommen.

Doch gerade Einsteiger können sich in den komplexen Menüs schnell verlieren. Um ihnen ein bisschen unter die Arme zu greifen, bieten die Entwickler in diesem Jahr ein erweitertes Tutorial an, das Schritt für Schritt die einzelnen Elemente des Football Managers 2019 erklärt. Trotzdem: In den ersten Stunden werdet ihr euch sicherlich zunächst überwältigt fühlen, wenn ihr den Trainerposten einer Fußballmannschaft übernehmt, frischer Look hin oder her.

Mehr Vielfalt im Training

Eine der größten Neuerungen betrifft die Trainingseinheiten. In den vorherigen Teilen ließen sich zwar auch Pläne erstellen, allerdings nur rudimentär. In diesem Jahr besteht jeder Tag aus drei Einheiten, die ihr mit facettenreicheren Übungen bestücken könnt. Früher durftet ihr euch zum Beispiel nur die Verteidigung aussuchen, in diesem Jahr habt ihr mehr Auswahl. Konzentriert ihr euch auf die Lufthoheit oder auf das Verteidigen von weiten Formationen?

Darüber hinaus bekommt ihr zu jeder Trainingseinheit die Auskunft, welcher Spieler durch eine positive oder eher negative Leistung auffiel. Eine wichtige Information, die gewiefte Trainer bei der Aufstellung berücksichtigen. Das neue Trainingssystem beeinflusst natürlich viele Bereiche in der Spielmechanik, sei es die Saisonvorbereitung oder das Verletzungsrisiko. Wem das alles zu viel wird, der kann diesen Aspekt aber auch seinem Co-Trainer überlassen.

Grundsätzlich dürft ihr jeden Bereich des Vereins selbst übernehmen und handhaben oder von KI-Mitarbeitern bearbeiten lassen. So könnt ihr die Komplexität des Football Managers 2019 nach euren Wünschen einstellen. Ihr habt keine Lust, jede Vertragsverhandlung selbst zu führen? Dann gebt diesen Bereich einfach ab.

Tiki-Taka oder Gegenpressing?

Mindestens genauso wichtig wie ein grundsolider Trainingsplan und eine vielschichtige Nachwuchsförderung ist die Erstellung einer Taktik. Auch hier bieten die Entwickler viele Optionen an. Wer sich aber nicht bis ins letzte Detail mit der Fußballmaterie auskennt, weiß die vielen vorgefertigten Taktiken zu schätzen. Doch auch hier gilt: Wenn ihr wollt, dürft ihr einstellen, ab wann die Spieler aus der Verteidigung heraus den Druck erhöhen, wie hoch die Verteidigung spielt oder wie strukturiert die Spieler in der Formation bleiben – neue Spielerrollen und Mentalitäten inklusive.

Football Manager 2019 - Welcome to the Job Announcement Trailer
Inklusive Bundesliga-Lizenz kommt der Football Manager 2019 in diesem Jahr auch in Deutschland für den PC heraus.

Das alles hat zwar äußerlich den Charme einer etwas bunteren Excel-Tabelle, aber die Möglichkeiten sind so dermaßen vielfältig, dass sich Fußballfans wie im Schlaraffenland fühlen werden. Die höchste Form der Glückseligkeit macht sich dann breit, wenn alle von euch optimierten Zahnräder perfekt ineinandergreifen und ihr auf dem Feld die Früchte eurer Arbeit erntet. Die 3-D-Match-Engine ist zwar nicht sonderlich hübsch anzusehen und eher zweckmäßig, fängt aber eure Strategien und Taktiken gut ein, sodass ihr auch während eines Matches Anpassungen vornehmen könnt.

Oder es läuft halt gar nicht, eure Vorgesetzten sind unzufrieden und schicken euch irgendwann vor die Tür. Dann ist das Spiel aber nicht vorbei. Ihr bewerbt euch für neue Trainerposten, führt Bewerbungsgespräche und habt vielleicht irgendwann einen neuen Job. Football Manager 2019 ist realistisch. So realistisch, dass sogar die vielfältigen Auswirkungen des kommenden Brexits von den Entwicklern bedacht wurden. Natürlich.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel