Länderauswahl:
Du wurdest von unserer Mobile-Seite hierher weitergeleitet.

Special - History: Civilization : Unzählige lange Nächte

  • PC
Von  |  |  | Kommentieren

Civ III wurde auf dem PC ebenfalls zu einem Erfolg und zog zwei Erweiterungen nach sich. Play the World lieferte den erneut fehlenden Multiplayer-Modus nach, der allerdings ziemlich fehlerbehaftet war und die Fans eher enttäuschte. Weiterhin dabei: neue Spielmodi, neue Völker und Gebäude und einiges mehr. Die Erweiterung Conquests brachte ebenfalls eine ganze Reihe an neuen Inhalten, darunter einige historische Szenarien.

Bis zum vierten Teil der Serie vergingen nicht wieder fünf, sondern vier Jahre. 2005 kam Civilization IV auf den Markt, erneut entwickelt von Firaxis Games. Erstmals kam nun 3-D-Grafik zum Einsatz, zudem gab es massive Änderungen am Spielkonzept, darunter Rollenspielelemente, Religionen mit Einfluss auf die Diplomatie und ein neues Regierungssystem. Zusätzlich verbesserte Firaxis die Modifizierbarkeit und spendierte den Fans ein SDK (Software Development Kit), das eine ganze Reihe an Mods aus der Community nach sich zog.

Auch zu diesem Titel erschienen zwei Erweiterungen sowie noch ein zusätzlicher eigenständiger Ableger, der dem spielerisch ähnlichen Colonization aus dem Jahre 1994 wieder zu neuem Glanze verhalf. Warlords hatte neben neuen Einheiten und Zivilisationen ein neues Vasallensystem dabei, das sich mit Abhängigkeiten von Nationen untereinander beschäftigte. Beyond the Sword drehte sich eher um die Kriegsführung in späteren Zeitaltern, baute das Spionagesystem aus und brachte natürlich wieder neue Inhalte mit sich. Ebenfalls mit dabei eine ganze Reihe von interessanten Modifikationen.

Die Gegenwart

Der bisher letzte Ableger, Civilization V, erschien im Oktober 2010 und brachte einige recht radikale Veränderungen mit sich, allen voran eine starke Entschlackung und eine verbesserte Zugänglichkeit, aber auch neue Aspekte wie Stadtstaaten, Naturwunder und eine ganze Reihe weiterer Überarbeitungen. Trotz allen Lobes für den Titel gab es auch einiges an Kritik. Vor allem weil manche Aspekte wie Religion oder Spionage nicht mehr im Spiel waren und einige neue Elemente noch nicht so ganz griffen, beispielsweise die Stadtstaaten, die im Grunde wie Statisten wirkten.

Das änderte sich jedoch massiv mit den beiden folgenden Erweiterungen. Gods and Kings brachte Religionen und Spionage zurück ins Spiel, ergänzt durch zahlreiche neue Einheiten und Inhalte. Brave New World setzte dem Ganzen die Krone auf, indem es mit Ideologie, Sozialpolitik, Kultur, Tourismus und dem Weltkongress das Spielgeschehen viel tiefgründiger und komplexer gestaltete. Civ V wurde zu einem Riesenerfolg und gehört mittlerweile zu den meistgespielten Titeln auf Steam.

2014 erobert Firaxis nun den Weltraum und bringt mit Civilization: Beyond Earth einen weiteren Teil der Reihe, nur dass wir die Erde diesmal verlassen und quasi dort beginnen, wo Civilization üblicherweise endet: bei der Eroberung fremder Planeten.

Ableger und Spin-offs

2008 begann Firaxis mit der Eroberung anderer Plattformen als den PC. Civilization Revolution erschien für PS3, X360 und DS, später auch für iOS und Windows-Phone. Inhaltlich zwar kräftig abgespeckt gegenüber den großen PC-Brüdern, konnte Revolution doch zumindest beweisen, dass rundenbasierte Strategiespiele durchaus einen Platz auf Konsolen und Mobile-Geräten finden können. Was ganz nebenher durch das hervorragende X-Com: Enemy Unknown für PS3 und X360 nochmals bestätigt wurde. 2011 erschien mit Civilization World sogar ein Facebook-Ableger, der aber bereits 2013 wieder eingestellt wurde. 2014 wurde noch ein Nachfolger von Civilization Revolution für iOS veröffentlicht, der aber nur mäßige Wertungen einfahren konnte.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel

Sid Meier's Civilization VI
Gamesplanet.comSid Meier's Civilization VI8,50€ (-85%)PC / Steam KeyJetzt kaufen