Länderauswahl:
Du wurdest von unserer Mobile-Seite hierher weitergeleitet.

News - Sunrise Virtual Euro : 17-Jähriger gewinnt Finale mit Spanien

    Von  |  | Kommentieren

    Auf dem Platz ging der Euro 2021 an Italien. Doch digital konnte der 17-jährige Newcomer Gianluca Mautone mit Spanien den ersten Sunrise Virtual Euro für sich entscheiden.

    Nach einer langen Qualifikationsphase mit 14 Online-Turnieren, fand letztes Wochenende das Finale der Virtual Euro 2021 in der GameTurnier Arena in Zürich statt. Dabei wurde mit den gleichen Teams wie an der echten Euro 2021 gespielt. Jeder Spieler hat ein Land gezogen. Gewonnen hat das grosse Finalturnier der Newcomer Gianluca Mautone mit Spanien.

    Es war ein langer Weg bis zum Gewinn des Pokals der Sunrise Virtual Euro. Komplettiert wurde das Feld der 16 Finalisten durch zwei Wildcards von Logitech G und Yallo.

    Die Übertragung des Finales fand live auf Twitch und Esports.ch statt. 13 Uhr war der Kickoff zu einem sehr spannenden Finalturnier. Nicht minder so spannend wie das ganze Turnier war am Anfang die Auslosung. Jeder Finalist hat ein Land gezogen mit welchem er das ganze Turnier durchspielen musste. Viele wünschten sich die Franzosen oder Belgien mit den besten Wertungen und Skills. Auf der anderen Seite fürchteten sich auch viele davor Tschechien, das schwächste Team, zu erhalten. Die Spannung war von Anfang an zum Greifen nah. Direkt nach der Auslosung ging es dann auch gleich los mit den ersten Partien.

    Nach 26 meist spannenden Spielen war klar, wer in das große Finale einziehen wird. Schlussendlich haben sich Polen und Spanien durchgesetzt. Namentlich traten Berkay Karahan gegen Giuanluca Mautone an. Der 17-jährige Gianluca Mautone gewann knapp mit 2:1. Bemerkenswert ist das vor allem, weil dies die erste grosse Turnierteilnahme von Gianluca war.

    Könnte dichinteressieren

    Kommentarezum Artikel