News - Super Smash Bros. Ultimate : Das sind die neuen DLC-Kämpfer aus der Direct!

  • NSw
Von Kommentieren

Im Vorfeld der E3 gab es Gerüchte, dass Nintendo den nächsten DLC-Charakter zu Super Smash Bros. Ultimate in der entsprechenden Direct-Ausgabe ankündigen würde - und genau so ist es nun auch gekommen.

Den Auftakt in die Nintendo Direct zur E3 2019 in Los Angeles markierte Super Smash Bros. Ultimate. Der Brawler bekommt im Rahmen des nächsten Cross-Over einen zweiten DLC-Charakter spendiert, nachdem es zuvor bereits Joker aus der Persona-Reihe nach dem ursprünglichen Launch gab.

Auch der zweite neue Protagonist für das Prügelspiel kommt aus einer altbekannten Spielereihe, nämlich Dragon Quest. Da der namenlose Held der bekannten Rollenspiel-Reihe von Square Enix mehrere Gesichter hat, werdet ihr im Brawler auch auf verschiedene Dragon-Quest-Kämpfer mit unterschiedlichen Fighter Skins zurückgreifen können - ähnlich wie das auch bei Bowser Jr. oder Koopa Kids der Fall ist.

Super Smash Bros. Ultimate - E3 2019 Dragon Quest Hero DLC Reveal Trailer
Super Smash Bros. Ultimate bekommt Unterstützung aus vier Generationen Dragon Quest!

Der neue Held kann die Gestalt aus Dragon Quest XI, Dragon Quest III, Dragon Quest und Dragon Quest VIII annehmen. Einen Release-Termin für diesen Charakter über die pauschale Angabe Sommer 2019 hinaus nannte Nintendo zunächst nicht.

Es wurde für Fans des Brawlers aber noch besser: Im weiteren Verlauf der Direct wurden neue Stages samt Kult-Charakter Banjo-Kazooie als weiteren DLC-Charakter in Aussicht gestellt. Der entsprechende Release soll im Herbst 2019 erfolgen!

Außerdem wird es im Jahresverlauf mehrere neue amiibo-Figuren zu Super Smash Bros. Ultimate geben. Diese sind im Einzelnen:

  • Snake, Bisaknosp und Schiggy (20. September 2019)
  • Fuegro, Simon und Chrom (November 2019)
  • Dunkle Samus und Richter (2020)
Super Smash Bros. Ultimate - E3 2019 Banjo-Kazooie DLC Reveal Trailer
Auf der E3 wurde Banjo-Kazooie als neuer Kämpfer für Super Smash Bros. Ultimate enthüllt.

 

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel