News - No Man's Sky : Irreführende Werbung? Britische Werberegulierung urteilt

  • PC
  • PS4
Von Kommentieren

Laut ASA hat Hello Games keine irreführende Werbung geschaltet. Einige Elemente aus Screenshots und Video fehlen zwar, seien aber nicht kaufentscheidend.

Im September kündigte die britische Werberegulierung Adversiting Standards Authority (ASA) eine Überprüfung der Werbung von No Man's Sky an. Briten beschwerten sich vor allem über fehlende Inhalte, mit denen der Entwickler das Sandbox-Spiel weiterhin auf Steam bewirbt. Nun steht das Urteil fest: Hello Games habe keine irreführende Werbung auf seiner Steam-Seite zum Spiel hochgeladen. Die Werbung verletze laut ASA nicht die eigenen Werbestandards.

Laut Statement stellt Hello Games das Spiel lediglich auf bestmögliche Weise in Screenshots und Videos dar. Eine zu starke Übertreibung gebe es nicht, dementsprechend wurden nicht völlig andere Inhalte gezeigt, die so im fertigen Spiel nie auftauchen würden. Gleichzeitig spricht aber auch die ASA von kleineren Dingen, die beworben wurden, bis heute aber in der Vollversion fehlen. Sie würden die Kaufentscheidung jedoch nicht entscheidend beeinflussen.

Die britische ASA kommt zum Entschluss, dass keine weiteren Handlungen seitens der Werberegulierung nötig sind. Insgesamt 23 Spieler hatten No Man's Sky bei der ASA zur Überprüfung gemeldet, den vollständigen Bericht könnt ihr euch auf der offiziellen Website ansehen.

No Man's Sky - Foundation Update Overview Trailer
Über sechs Minuten lang soll euch dieser Trailer einen Überblick über das üppige Foundation-Update auf Version 1.1 zu No Man's Sky verschaffen.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel