Preview - Zax: The Alien Hunter : Zax: The Alien Hunter

  • PC
Von Kommentieren

Nun die ersten Screenshots und bewegten Bilder machten das Spiel bereits für die Presse interessant, so dass auch wir mit einem Preview glänzen möchten. Vielerorts wird der Titel bereits als 'Diablo'-ähnlich bezeichnet, was es jedoch nicht ist. Es handelt sich eher um einen Shooter rund um den Helden Zax. Dieser wurde am Anfang der Geschichte nämlich mit seinem Raumschiff abgeschossen und bei der erzwungenen Landung ging das Schiff zu Bruch. Was zunächst mit der harmlosen Suche nach Ersatzteilen für das Schiff beginnt verdichtet sich nach und nach zu einer Befreiungsaktion eines unterjochten Volkes von seinen Peinigern. Verteilt wird diese Geschichte auf 22 Missionen, hinzu kommt noch ein Mehrspieler-Modus, zu dem bisher nicht sehr viel bekannt ist. Dank der englischen Preview-Version können wir euch jedoch bereits eine Menge über die restlichen Elemente des Titels berichten.

Zax: The Alien Hunter
'Zax - The Alien Hunter' bietet zwei Spielmodi.

So startet ihr mit Zax in dem bereits erwähnten Raumschiff. Ein Fenster öffnet sich und schon meldet sich der Bord-Computer Zelon, die euch anfangs über die missliche Lage und den ersten Missionszielen aufklärt. Ihr sollt Kristalle und Ore einsacken, damit das Schiff repariert werden kann. Abgesehen davon gelangt ihr so an neue Waffen, denn so ganz wehrlos durch die Gegend zu streifen wäre fatal, nachdem das Schiff ja bereits gewalttätig vom Himmel geholt wurde. Zunächst seid ihr nur mit einem kleinen Laser ausgestattet - im Verlaufe des Spieles gelangt ihr an wesentlich effektivere Waffen, die ihr auch brauchen werdet. Die ersten Missionen sind noch recht monoton aufgebaut.

Zax: The Alien Hunter
Die Steuerung dürft ihr frei konfigurieren.

Ihr erforscht die Planetenoberfläche nach den Kristallen und trefft auf Tiere aus den Wäldern. Doch dann entdeckt ihr verschieden Energiequellen und Sprungtore a la Stargate, sowie intelligenten Wesen in Form von Robotern, die euch töten möchten. Alsbald stellt sich heraus das diese Roboter den Planten okkupieren und die eigentliche Urbevölkerung versklavt haben. Also werdet ihr der Bevölkerung helfen die Freiheit wieder zu erlangen und nebenbei aufdecken warum ihr überhaupt angegriffen wurdet.

Gespielt wird standardmäßig mit der Tastatur und der Maus aus einer Iso-Perspektive. Mit letzterer steuert ihr ein Steuerkreuz und könnt exakt zielen. Die eigentlichen Bewegungen erfolgen mit den Steuertasten oder auf Wunsch via Joystick. Darüber hinaus könnt ihr eine Map der aktuellen Karte aufschlagen, das Inventar aufrufen und die Logfiles erneut abhören, falls ihr mal vergessen habt welche Aufgaben ihr gerade erfüllen sollt.

Zax: The Alien Hunter
Oben Zax, darunter Zelon - die euch Aufträge erteilt.

Einige Beispiele gefällig? Ihr sollt diverse Einrichtungen aktivieren oder auch deaktivieren, Dorfbewohner beschützen oder befreien oder bestimmte Items einsammeln. Das Spiel ist gestaltet, dass ihr immer eine Aufgabe besitzt. Selbstverständlich können sich diese Missionen auch während des Spieles ändern und ergänzen. Eben dies ist der Punkt , der das Spiel von reinen Shootern abhebt und es in die Sparte Action-Adventure katapultiert. Meist seid ihr damit beschäftigt den Weg freizuballern und Schalter zu suchen. Mit diesen öffnet ihr Tore um weiter zu gelangen. Dann gibt es noch kleine Stäbchen die ihr in den Räumen in den Boden stecken könnt. Es lassen sich hier einige Türen nur dann öffnen, wenn sie mit einem Energiestrahl versorgt werden. Und diesen könnt ihr mit den Stäbchen umleiten. Was einfach klingt ist an einigen Stellen schon recht knifflig, so dass neben reinem Reaktionsvermögen bei den Gegner auch etwas Grips angesagt ist.

 

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel